Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
13.05.2014 Marion Schlegel

DAX-Check: Nur noch 15 Punkte bis zum Allzeithoch

-%
DAX

Gute Vorgaben aus Übersee und insgesamt positiv aufgenommene Unternehmenszahlen haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstag angetrieben. Der DAX stieg in der ersten Stunde um 0,79 Prozent auf 9.779,50 Punkte. Damit fehlen dem Index nur noch knapp 15 Punkte bis zu seinen Rekordhoch von 9.794,05 Punkten.

Gute Vorgaben von der Wall Street

Die gute Stimmung an der Wall Street habe sich bereits auf die asiatischen Börsen positiv ausgewirkt, sagte ein Händler. Die gute Laune der Anleger scheine nun auch nach Europa herüber zu schwappen. Auf Konjunkturseite richten sich die Blicke am Vormittag auf die ZEW-Konjunkturerwartungen und am Nachmittag auf die US-Einzelhandelsumsätze. Zunächst sorgte aber die Quartalsberichtssaison unter anderem mit Zahlen von ThyssenKrupp für Impulse. Der Industriekonzern schnitt besser als erwartet ab.

Foto: Börsenmedien AG

Auf Ausbruch spekulieren

Nach dem erfolgreichen Ausbruch über die jüngsten drei Hochpunkte von Ende April und Anfang Mai befindet sich DER AKTIONÄR mit dem Mini-Long mit der WKN DZP 8FV (Kaufkurs: 9,99 Euro; akt. Kurs: 11,07; Hebel: 9,0) aus dem Hause der DZ Bank wieder auf der Long-Seite. Anleger bleiben mit einem relativ engen Stopp im Bereich von 9.550 Punkten oder 8,79 Euro weiter investiert und spekulieren damit auf den großen Ausbruch.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8