Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
25.07.2019 Thomas Bergmann

Wichtig: Das MUSS Amazon heute Abend liefern

-%
Amazon.com

Der E-Commerce-Gigant Amazon präsentiert heute Abend nach Handelsschluss an der Wall Street die Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal. Insgeheim wird mit einem Gewinn je Aktie über den Konsensusschätzungen gerechnet. Der Quartalsumsatz soll bei 62,5 Milliarden Dollar liegen. Kann Amazon überraschen?

Amazon.com (WKN: 906866)

Wiederholt sich die Geschichte, sollte Amazon die Prognosen des Marktes schlagen. Zumindest hat dies der Online-Einzelhändler in 7 der letzten 8 Quartale geschafft.

Im Q1 hatten die Analysten (laut Bloomberg) einen GAAP-Gewinn von 4,67 Dollar pro Aktie und einen bereinigten Gewinn von 7,02 Dollar pro Aktie erwartet. Letztendlich schaffte das Bezos-Imperium 7,09 respektive 9,10 Dollar und pulverisierte damit die Prognosen.

Für das abgelaufene Quartal rechnen die Analysten im Schnitt mit 5,56 Dollar (GAAP) respektive 8,14 Dollar (bereinigt) pro Aktie. Der Umsatz wird bei 62,46 Milliarden Dollar erwartet. Laut Earnings Whisper trauen die Anleger dem US-Konzern noch mehr zu. 5,70 Dollar pro Aktie soll der Konzern demnach im Q2 verdient haben.

Der Markt wird aber auch ein Auge auf den Ausblick für Q3 werfen. Hier dürften die rekordverdächtigen Prime Days am 15. und 16. Juli für einigermaßen Prognosesicherheit sorgen. Das Werbe- und das Cloud-Geschäft sollten sich ebenfalls stark entwickelt und damit verstärkte Investitionen beim One-Day-Delivery kompensiert haben.

Der Kursverlauf der Aktie spricht eher dafür, dass Amazon die Markterwartungen übertrifft. Und selbst wenn nicht – schwache Kurse bei Amazon sind immer Kaufkurse gewesen.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0