Die 7 besten Aktien-Deals
14.10.2020 Andreas Deutsch

Puma mit Traumchart – Krise? Wo denn?

-%
Puma

Bei Puma läuft es bestens. Das jedenfalls signalisiert der Chart. Die Aktie des zweitgrößten Sportartikelherstellers Deutschlands befindet sich seit Wochen im Rallyemodus. Aktuell notiert der Titel bei 81,76 Euro und damit ganz knapp unter dem Rekordhoch bei 84,30 Euro. Die Analysten sehen für den AKTIONÄR-Tipp noch mehr Potenzial.

Graham Renwick, Analyst bei Berenberg, hat das Kursziel für Puma vor den Quartalszahlen von 78 auf 92 Euro angehoben und die Einstufung auf „Kaufen“ belassen. Der Sportartikelhersteller dürfte mit seinem Zahlenwerk einmal mehr die hohen Erwartungen noch übertreffen, so Renwick. Der Experte erhöhte seine Ergebnisprognosen für die Jahre 2020 bis 2022.

Volker Bosse von der Baader Bank sieht das Kursziel nun bei 90 Euro nach zuvor 76 Euro. Die Einstufung lautet weiter auf „Add“. Der Sportartikelhersteller dürfte stark abgeschnitten haben, so Bosse. Die Herzogenauracher sollten von dem Wiederanziehen der Leichtathletik-Aktivitäten in den Schulen und in den Sportvereinen profitiert haben.

Puma legt am 28. Oktober die Zahlen für das dritte Quartal vor. Die von Bloomberg befragten Analysten erwarten im Schnitt Erlöse in Höhe von 1,56 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern soll bei 164 Millionen Euro liegen.

Puma (WKN: 696960)

Bei Puma sieht alles danach aus, dass die Aktie in den kommenden Tagen ein neues Rekordhoch erklimmt. Dann heißt es: The sky ist he limit. Fundamental geht die Rallye in Ordnung, weil an der Börse nun einmal die Zukunft gehandelt wird. Und die wird so aussehen, dass die Leute noch mehr Sport machen werden, weil sie wegen Corona verstärkt auf ihre Gesundheit achten. Daneben geht der Trend dank Homeoffice klar zu legerer Kleidung. Auch davon wird die starke Marke Puma profitieren. Seit Empfehlung des AKTIONÄR vom April liegt die Aktie mit 55 Prozent vorne. Laufen lassen!

(Mit Material von dpa-AFX)