100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: McDonald's
11.06.2021 Benjamin Heimlich

Nun auch McDonald's: Hacker erbeuten Kundendaten – So reagiert die Aktie

-%
McDonald's

McDonald's ist Opfer einer Hacker-Attacke geworden. Dabei erbeuteten die Angreifer Daten von Kunden, Mitarbeitern und Franchise-Nehmern in den USA, Südkorea und Taiwan. Es seien aber keine Zahlungsinformationen gestohlen worden, betont der Konzern. Der Hack ist der vierte Vorfall dieser Art in den letzten Wochen.

Im Gegensatz zu den Angriffen auf CNA Financial, den weltgrößten Fleischproduzenten JBS oder die Colonial Pipeline sei bei McDonald's keine Erpressungssoftware eingesetzt worden, behauptet das Unternehmen gegenüber dem Wall Street Journal.

In den USA haben die Angreifer laut Unternehmensangaben auf Geschäftskontaktinformationen für Franchises, Kontaktinformationen von Mitarbeitern, die Sitzplatzkapazität von Filialen und die Quadratmeterzahl von Spielbereichen zugegriffen. Bei den gestohlenen Daten in Südkorea und Taiwan handelt es sich um persönliche Kundendaten, die aber keine Zahlungsinformationen beinhalten.

Laut dem Wall Street Journal hat Burger-Kette seit Kurzem externe Berater engagiert, die die Einbrüche auf einem internen Sicherheitssystem untersuchen.

Die McDonald's-Aktie reagierte am Freitag kaum auf die Veröffentlichung. Sie notiert aktuell mit 0,7 Prozent leicht im Plus und nahe dem Allzeithoch von 238,18 Dollar.

McDonald's (WKN: 856958)

Die Attacke auf McDonald's ist nicht so katastrophal wie beispielsweise der Angriff auf JBS. Sie belegt aber, dass große Unternehmen oft leichte Ziele für Hacker darstellen. DER AKTIONÄR sieht die weitere Entwicklung der Fast-Food-Kette dennoch weiter positiv. Anleger, die der Empfehlung im April 2020 gefolgt sind, liegen aktuell gut 18 Prozent im Plus. Gewinne laufen lassen.