Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Amazon
25.10.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Rallye schon wieder vorbei?

-%
Amazon.com

Für die Aktionäre von Amazon beginnt die Woche der Wahrheit: Der E-Commerce- und Cloudgigant legt am Donnerstag nachbörslich seine Zahlen für das dritte Quartal vor. Vor der Präsentation hat sich das Chartbild von Amazon wieder eingetrübt. Die Aktie hat gleich zwei bedeutende Durchschnittslinien gerissen.

Die Amazon-Aktie hat am Freitag drei Prozent verloren und ist unter die 50- und die 100-Tage-Linie gefallen. Zudem rutschte der Titel wieder unter den kurzfristigen Abwärtstrend. Positiv: Amazon notiert noch über der 200-Tage-Linie (3.319,96 Dollar).

Grund für die Kursverluste sind weniger Befürchtungen, Amazon könnte schwache Zahlen vorlegen und einen zurückhaltenden Ausblick abgeben. Vielmehr haben Aussagen der US-Notenbank auf die Stimmung gedrückt. „Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen“, sagte Fed-Chef Jerome Powell am Freitag.

Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle.

Die Analysten lassen sich von diesen Aussagen in ihrer Meinung zu Amazon nicht umstimmen. Der US-Konzern hat bei den Wall-Street-Experten weiterhin eine weiße Weste. Heißt: Alle 60 Analysten, die die Aktie laut Bloomberg covern, raten zum Kauf.

Dazu zählt die Bank of America, für die Amazon ein Top-Pick im E-Commerce-Sektor ist. „Wir erwarten für 2022 wieder eine bessere Produktverfügbarkeit und bessere Versandzeiten“, so die Analysten in ihrer aktuellen Studie. „Das sollte für eine Wiederbeschleunigung des Wachstums sorgen.“

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazon ist zwar in mehreren Wachstumsmärkten brillant aufgestellt und hat noch viel Wachstumspotenzial. Doch kurzfristig ist das Chartbild wieder angeschlagen. Ein Befreiungsschlag könnte sein, wenn Amazon eine optimistische Prognose auf das Q4 abgeben würde. Ein Hinweis, dass Amazon zuversichtlich ist, ist die Einstellung von 150.000 Saisonarbeitern, also 50 Prozent mehr als 2020. DER AKTIONÄR bleibt bullish.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Amazon.com - €

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7