27.11.2013 Jochen Kauper

Rena Lange: Zeichnungsfrist startet

-%
DAX


Rena Lange schickt eine Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von vier Jahren ins Rennen. Der Zinssatz beträgt sportliche acht Prozent, das Volumen zehn Millionen Euro.

Schönes Portfolio
Rena Lange wurde vor rund einem Jahr von Claudia und Siegmund Rudigier gekauft. Für beide ist Mode eine große Leidenschaft. Über ihre Beteiligungsgesellschaft Rudigier & Partner baut sich das Ehepaar ein kleines Modeimperium auf: 2010 erwarben die Rudigiers die italienische Jackenmarke Marbun, Ende 2012 kam der österreichische Hemdenhersteller Gloriette dazu. Im laufenden Jahr soll das Portfolio der Modeverliebten Familie Rudigier weiteren Zuwachs bekommen: der Vertrag zu Übernahme des deutschen Modelabels St. Emile ist laut Siegmund Rudigier bereits unterschrieben. 


Auf Wachstum programmiert
„Wir wollen die Marke Rena Lange weiter ausbauen und schärfen. Zur Finanzierung dieser Maßnahmen haben wir bewusst den Weg an den Kapitalmarkt gewählt“, sagt Siegmund Rudigier, Geschäftsführer von Rena Lange. Der Erlös soll in das Wachstum gesteckt werden. Vor allem soll die internationale Präsenz verstärkt werden: Dazu will Rena Lange eigene Läden in wachstumsstarken Märkten wie China eröffnen.

Watchlist
Die Zeichnungsfrist für die Anleihe startet am Mittwoch, den 27. November. Rena Lange hat von der Creditreform das Rating BB- erhalten, bedeutet: „Befriedigende Bonität, mittleres Insolvenzrisiko.



Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0