AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
26.03.2020 Nikolas Kessler

Wirecard-Aktie: Wie gewonnen, so zerronnen

-%
Wirecard
Trendthema

Die Coronakrise bleibt das beherrschende Thema dieser Tage – auch an der Börse. Nach der deutlichen Erholung seit Wochenbeginn ist die Aufholjagd am deutschen Aktienmarkt zunächst wieder beendet. Das trifft besonders die Aktie von Wirecard. Im ohnehin Schwachen DAX gehört sie am Mittwoch zu den Schlusslichtern.

Für die Papiere des Zahlungsabwicklers geht es am Vormittag erneut um fast sechs Prozent abwärts. Ein Großteil der Kursgewinne vom Vortag ist damit bereits wieder Geschichte. Zudem fällt der Kurs erneut unter die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro, die ebenfalls am Mittwoch erst zurückerobert wurde.

Immerhin: Vom Zwischentief aus der Vorwoche knapp unterhalb von 80 Euro ist der Kurs wieder weit entfernt. Zudem machen die wiederholt bestätigte Ergebnisprognose für das laufende Jahr, neue Kooperationen sowie eine Beschleunigung des Trends hin zum digitalen Bezahlen Hoffnung auf eine weiterhin starke Entwicklung des operativen Geschäfts.

Wirecard (WKN: 747206)

Heißer Kandidat für's neue AKTIONÄR-Depot

Ungeachtet des heutigen Rückschlags bleibt DER AKTIONÄR gegenüber der Wirecard-Aktie mittel- und langfristig weiterhin optimistisch eingestellt. Sie steht daher auch auf der Hotlist für das neue 100.000-Euro-Depot von DER AKTIONÄR. Mehr dazu lesen Sie in der neuen Ausgabe 14/2020.

Hier geht’s zum E-Paper