8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
03.02.2015 Jochen Kauper

Wirecard-Aktie: Heiß gelaufen?

-%
Wirecard

Der Zahlungsabwickler hat zuletzt mehrere gute Deals eingefädelt. Hinzu kommt, dass das Management vor wenigen Wochen die Prognose nach oben geschraubt hat. Im Anschluss revidierten viele Analysten ihre Kursziele nach oben.

Kursziele nach oben

Am weitesten lehnt sich dabei Mohammed Moawallaa von Goldman Sachs aus dem Fenster. Er sieht die Aktie bei 60 Euro fair bewertet. Das Analysehaus Jefferies hat Wirecard mit "Buy" und einem Kursziel von 48 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Privatbank Hauck & sieht ein Kursziel von 40,50 Euro. Zuletzt hat Bankhaus Lampe-Analysten Alexandra Schlegel ihr Kursziel von 38 auf 44 Euro angehoben. Die Kombination aus einer relativ früh veröffentlichten Unternehmensprognose für 2015 sowie der Erhöhung derselben im Januar unterstreiche die Zuversicht des Managements in ein starkes Geschäftsjahr 2015, so die Expertin.

Halten 

Wie an der Schnur gezogen bahnte sich die Wirecard-Aktie in den letzten Wochen ihren Weg nach oben. Angefeuert durch einen guten Newsflow glänzt das Papier mit Relativer Stärke. Die 40-Euro-Marke erweist sich allerdings als hartnäckiger Widerstand. Investierte Anleger bleiben dabei. Schwache Tage bieten die Möglichkeit, sich neu zu positionieren.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6