100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: shutterstock
26.02.2020 Leon Müller

Wirecard-Aktie: Das ist unglaublich stark

-%
Wirecard

Wirecard sorgt zu Wochenmitte für einige Turbulenzen in vielen Anleger-Depots, in denen die Aktie enthalten ist. Als schwächster Wert im DAX und zugleich auf dem tiefsten Stand seit Mitte Januar in den Tag gestartet, hat sich die Aktie des Aschheimer Zahlungsdienstleisters in der Zwischenzeit zum Top-Gewinner im Auswahlindex gemausert.

Fast fünf Prozent schwächer ist sie in den Tag gestartet. Dann die Trendwende. Am Nachmittag führt die Aktie von Wirecard die Gewinnerliste im Auswahlindex DAX an. Damit hat das Papier des Zahlungsdienstleisters aus Aschheim bei München innerhalb von Stunden knapp neun Prozent an Wert gewonnen. So breit ist die Spanne zwischen Hoch und Tief.

Wirecard (WKN: 747206)

Wirecard liefert damit ein starkes Intraday-Comeback ab. Anleger sollten sich weiterhin nicht von den Verlusten der Vortage sowie der insgesamt wieder gestiegenen Volatilität aus der Ruhe bringen lassen. Die Turnaround-Story ist weiterhin intakt. DER AKTIONÄR hält folglich unbeeindruckt an der Wirecard-Position im Aktien-Musterdepot fest.

Börsen.Briefing Newsletter
Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und an der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Kostenlos.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6