Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Der Aktionär TV
01.09.2021 Florian Söllner

Wasserstoff: „Der Kampf ist verloren.“ Statt Nel und Plug Power jetzt Samsung SDI und Varta?

-%
Tesla

Wasserstoff war 2020 der Stoff aus dem Kursgewinne gemacht wurden – Nel und Co vervielfachten sich im Kurs. Doch während Autokonzerne wie Volkswagen mittlerweile voll auf die Batterie setzen, blieb bei der Brennstoffzelle der Durchbruch aus.

Markus W. Voigt, CEO der aream Group bringt es jetzt auf den Punkt: „Wasserstoff hat ausgedient, noch bevor er zum wirklichen Einsatz kommt – zumindest beim Antrieb von Fahrzeugen.“ Es gehe Wasserstoff wie dem Video-2000-System in den 1980er-Jahren: Es war besser als VHS, verschwand aber in der Versenkung.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Elon Musk macht es besser

Anders als Elektroautos hätten es die Wasserstoffwagen nicht geschafft, den Schritt vom Prototypen zum wirklichen Serienfahrzeug zu gehen. Wasserstoff sei eine „tolle Technik, die aber nicht vermarktet wurde“, wie etwa das Elektroauto von Elon Musk, der gleich auch noch ein Ladenetz aufbaute. Die Auswahl an Wasserstofftankstellen in Deutschland bleibt dagegen bei unter 100.

Dabei gebe es Vorteile: Die Batterie, müsse mit einigermaßen hohem Ressourcenaufwand hergestellt werden. Der Wasserstoff werde bei Fahrzeugen dagegen im Tank gespeichert, der zu seiner Herstellung kaum Ressourcen verbraucht.

Elektroauto gewinnt, aber …

Doch Voigt stellt fest: „Wasserstoff hat den Kampf ums Auto verloren.“ Aber Plug Power und Co können dennoch in Zukunft brillieren. „Den Kampf um den industriellen Einsatz wird Wasserstoff gewinnen.“ Batterien in der Größenordnung seien zu teuer, auch Leitungen müssten erst neu gebaut werde. Eine industrielle Wasserstoffinfrastruktur bestehe bereits, auch Speicherung in Tanks sei schon möglich. Fazit: „Es wird für die E-Mobilität immer mehr grüner Strom benötigt, für das Hochfahren der Wasserstoffwirtschaft in der Industrie noch weitaus mehr – und die Erneuerbaren werden auf jeden Fall zu den Gewinnern gehören.“

Wieso gerade Batteriehersteller wie Varta und Samsung SDI im Fokus stehen, sehen Sie im neuen AKTIONÄR TV:

Varta, Samsung SDI

Wasserstoff bis 2030?

Das Depot 2030 hat sein 100 Prozent Plus in 2020 auch dank Wasserstoff-Investments erzielt, denn jedoch ab 2021 massiv auf Elektroauto-Profiteure wie Volkswagen oder Nvidia umgeschwenkt. Jüngst wurde ein weiterer Roboterauto-Profiteur ins erfolgreiche Depot 2030 gekauft – einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen per SMS und Mail erhalten.

Depot 2030

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8