Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: GettyImages
27.04.2022 Florian Söllner

Warnung: Run auf Solar und neue „Sorge“ für SMA, SolarEdge, JinkoSolar und Co.

-%
SMA Solar

Aufgrund steigender Strompreise hält der Run auf Solarmodule und Förderungen an. Die Bevölkerung findet Gefallen an sauberer und grüner Energie als Alternative zu Kohlestrom. Doch in Zeiten hoher Militärausgaben, steigender Energiekosten und grassierender Inflation warnt nun der Finanzminister vor einer weiteren Beschleunigung der Energiewende.

Wirtschaft im Blick

Dem Osterpaket hatte Finanzminister Christian Lindner unter Vorbehalt noch zugestimmt. Doch in einem Interview mit der Welt dämpft er zu große Euphorie und warnt vor Überlegungen, noch schneller aus alten Energieformen auszusteigen. „Wir müssen auch die Wettbewerbsfähigkeit unserer Volkswirtschaft im Blick behalten“, so Lindner. Gerade hat die Deutsche Bank vor einer schlimmer als gedachten, aufziehenden Rezession in den USA gewarnt und auch die Konsumstimmung in Deutschland ist laut Gfk auf ein neues Tief gefallen.

Jinkosolar (WKN: A0Q87R)

Linder: „Meine Sorge ist, dass wir uns überheben, dass auch der Gedanke der Wettbewerbsfähigkeit und auch der Bezahlbarkeit von Energie zu stark in den Hintergrund rückt.“

Der Run hält an

Dies tut dem aktuellen Solarboom im Geschäft mit Privatkunden jedoch keinen Abbruch. In Österreich etwa gingen in einer Stunde 30.000 Anfragen für eine PV-Förderung ein. Anfang April war auch ein Solar-Fördertopf in Thüringen in Höhe von 10 Millionen Euro innerhalb weniger Tage ausgeschöpft. Solarmodulhändler und Inverter-Hersteller berichten uns gegenüber von einer rund drei Mal so hohen Nachfrage im Frühling als noch im Vorjahr.

Neben neuen Produkten im Bereich Solar setzt SMA Solar auch auf den Zukunftsbereich Wasserstoff, wie im AKTIONÄR TV berichtet wird:

Hinweis: Solaredge, SMA Solar und K+S befinden sich im Depot 2030 des AKTIONÄR Hot Stock Report.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
SMA Solar - €