11.11.2016 Andreas Deutsch

Walt Disney enttäuscht - trotzdem hat die Aktie Fantasie

-%
Walt Disney
Trendthema

Der US-Unterhaltungsriese Disney hat im vergangenen Quartal wegen anhaltender Probleme in der TV-Sparte schlechtere Geschäfte als erwartet gemacht. Die große Frage bleibt: Was passiert mit ESPN?

Disney hat verglichen mit dem Vorjahreswert die Erlöse um drei Prozent auf 13,1 Milliarden Dollar gesteigert. Der Überschuss kletterte zwar um zehn Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar, lag damit aber ebenfalls unter den Prognosen der Analysten.

Dabei ist Disney in diesem Jahr dank Kinohits wie "Star Wars" oder "Captain America" eigentlich erfolgsverwöhnt. Doch die TV-Sparte um den kriselnden Sportsender ESPN, die über die Hälfte der Erlöse beisteuert, bereitet Schwierigkeiten. Im vergangenen Quartal gaben Umsatz und operativer Gewinn im Kabelgeschäft um sieben und 13 Prozent nach. Hauptproblem bleiben laut Disney sinkende Werbeeinnahmen und Nutzerschwund beim Sorgenkind ESPN.

Auch an seinen Themen- und Vergnügungsparks verdiente Disney zuletzt etwas weniger. Zusätzlich wurden die Quartalszahlen dadurch belastet, dass die Berichtsperiode aufgrund des verschobenen Geschäftsjahres eine Woche weniger hatte als im Vergleichszeitraum.

Deutlich geringer fiel der Gewinn trotz gestiegener Erlöse in der Filmsparte aus. Die jüngsten Produktionen wie "Pete's Dragon" (deutscher Titel: "Elliott, der Drache") und "Queen of Katwe" schnitten nicht so gut ab wie erhofft, zudem fielen hohe Marketingkosten an.

Fokus auf Internet-TV?

Disney-Chef Bob Iger steht unter Druck: Die Börse erwartet von ihm eine baldige Antwort auf die brennende Frage, was er mit ESPN vorhat. DER AKTIONÄR erwartet, dass Iger das Sportangebot zunehmend ins Internet verlagert. Damit spräche er vorwiegend junge Kunden an, die via Tablet und Smartphone zu jeder Zeit und an jedem Ort fernsehen schauen wollen. Zudem entkäme Disney so dem Klammergriff der Kabelnetzbetreiber, die an ihren Abo-Paketen festhalten. Langfristig orientierte Anleger, die an eine erfolgreiche Transformation Disneys glauben, bleiben der Aktie treu.

(Mit Material von dpa-AFX)

The Trend is your Friend

Autor: Covel, Michael
ISBN: 9783864700095
Seiten: 288
Erscheinungsdatum: 12.03.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es gibt sie immer wieder, die Geschichten von großen Tradern, die an den Märkten Unsummen verdienen. Sind das nur Gerüchte? Ist in manchen Einzelfällen simples Glück der Grund? Oder gibt es vielleicht tatsächlich eine Methode, die hinter solchen Erfolgen steckt? Und wenn ja – wo und wie kann man sie lernen? Getreu der alten Börsianerweisheit „The trend is your friend“ erwirtschaften die Trendfolger unter den Tradern seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten, herausragende Gewinne. Ob die Börsen aufwärts oder abwärts tendieren, ist diesen Tradern egal. Trends gibt es immer, und sie auszunutzen bringt immer Gewinn. Michael Covel erforscht die Strategien der Trendfolger seit über einem Jahrzehnt. In diesem Buch destilliert er das Wissen, das er dabei erworben hat, in ein einzigartiges Grundlagenwerk zum Thema Trading – in die „Gebote des Tradings“.