+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
13.07.2016 Thomas Bergmann

Wall Street mit neuen Rekorden - DAX hat harte Nuss zu knacken

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt notierte am Dienstag zum ersten Mal nach dem Brexit kurzzeitig wieder über der Marke von 10.000 Punkten. Am Ende schloss der DAX bei 9.964 Zählern oder 1,3 Prozent im Plus. An der Wall Street setzte sich der Aufwärtstrend ebenfalls fort: S&P 500 und Dow Jones haben neue Allzeithöchststände markiert.

DAX vor neuem Versuch

Der DAX hat wie erwartet das Aufwärtsgap bei 9.850 Zählern geschlossen und im Anschluss auch die 10.000-Punkte-Marke getestet. Noch warten müssen die Anleger aber weiter auf den Befreiungsschlag, der mit einem Anstieg über die 200-Tage-Linie, die bei 10.054 Zählern verläuft, einhergehen dürfte. Ein massiver Widerstand wartet im Anschluss im Bereich von 10.100 Punkten. Neben einem Fibonacci-Retracement liegt dort das ehemalige Ausbruchsniveau von März dieses Jahres (10.108) sowie die ober Brexit-Gap-Kante (10.104).

Foto: Börsenmedien AG
Foto: Börsenmedien AG

Dass der DAX kurz Luft holt, ist aber nach einem Sprung um 600 Punkte völlig normal. Von Überhitzung ist dennoch keine Spur. Der Relative-Stärke-Index bewegt sich noch im normalen Bereich, MACD und Directional Movement Indikator haben erst ein Kaufsignal geliefert und noch reichlich Luft nach oben. Aus technischer Sicht spricht somit vieles dafür, dass der DAX auch die 200-Tage-Linie zurückerobert und den jüngsten Aufwärtstrend fortsetzt.

DAX long

Am Dienstagmorgen hat DER AKTIONÄR über seinen E-Mail-Newsletter zum Einstieg in den Turbo-Optionsschein mit der WKN DG0KP5 (Empfehlungskurs: 10,05 Euro) geraten. Der Schein hat bereits gut zugelegt. Der Stoppkurs sollte bei einem DAX-Kurs von 9.760 Punkten platziert werden.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8