03.12.2014 Marion Schlegel

Wahnsinn – TecDAX nicht zu bremsen: Evotec, Morphosys, Nordex und Wirecard beflügeln

-%
Evotec
Trendthema

Drohte der TecDAX noch Mitte Oktober nach unten durchgereicht zu werden, konnte sich der Technologiewerte-Index zuletzt nicht nur deutlich erholen, sondern sogar sämtliche Widerstände nach oben durchbrechen. Zuletzt gelang der Ausbruch über die Höchststände vom Juni und Juli dieses Jahres. Damit hat der TecDAX ein klares Kaufsignal generiert. Am Mittwoch gewann der TecDAX erneut mehr als 1,8 Prozent auf 1.362,84 Punkte. Der große Überflieger war dabei die Aktie von Evotec. Das Unternehmen meldete Kooperationsverhandlungen mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi. Die Aktie sprang daraufhin um mehr als 15 Prozent nach oben auf zuletzt 3,76 Euro. Näheres dazu lesen Sie auch hier: „Evotec-Aktionäre jubeln: Nach Kooperationsverhandlungen mit Sanofi startet die Aktie durch“.

Die Gewinneraktien
Von ihrer starken Seite präsentierten sich auch die Aktien von Morphosys, die unter anderem im Sog von Evotec um fast acht Prozent nach oben kletterten. Mehr als drei Prozent legten außerdem die Aktie von Nordex und Wirecard zu. Bei Nordex folgt derzeit eine gute News auf die andere. Innerhalb von nur wenigen Tagen gab die Gesellschaft den dritten Auftrag in Folge bekannt. Nach den USA und Italien hat das Team von Vorstand Jürgen Zeschky erneut in der Türkei gepunktet. Der Windanlagenhersteller wird neun Großturbinen für das Projekt "Dilek Res" in der Nähe der Stadt Kahramanmaras im südöstlichen Teil Anatoliens liefern. Kunde ist der unabhängige Kraftwerksbetreiber Kale Enerji. "Wir haben uns in der Türkei einen festen Kundenstamm mit erfolgreichen Kraftwerksbetreibern, Industrieunternehmen und Entwicklern aufgebaut", sagt Lars Bondo Krogsgaard, Vorstandsmitglied von Nordex.


Der Zahlungsabwickler Wirecard profitierte von der Meldung, dass man zukünftig mit der Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet zusammenarbeiten wird. Zukünftig sollen alle Online-Unternehmen der Rocket Internet Gruppe ihren Zahlungsverkehr über die Technologie von Wirecard abwickeln, teilte das TecDAX-Unternehmen am Mittwoch mit. Die Wirecard-Aktie kletterte nach der Nachricht auf ein Rekordhoch. Bis zum späten Nachmittag legte der Wert auf 35,70 Euro zu.

Turbogewinne mit dem TecDAX
Anleger, die nicht auf eine Einzelaktie im TecDAX setzen wollen, aber weiterhin von der starken Verfassung des Technologieindex profitieren möchten, liegen beim Wave-Call mit der WKN DX9 PAC (akt. Kurs: 3,09 Euro) richtig. Der Stopp sollte bei 2,20 Euro platziert werden. Unterstützung erhält der Index neben dem Ausbruchsniveau unter anderem im Bereich von 1.294 Punkten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0