11.03.2015 Maximilian Steppan

Wacker Chemie: Das sagen die Analysten zur Abspaltungsfantasie!

-%
DAX
Trendthema

Gestern machten Gerüchte über eine Abspaltung der Halbleitersparte Siltronic von Wacker Chemie die Runde. Diese Spekulation nehmen auch die Analysten zum Anlass, um ihre Kursziele für den MDAX-Titel zu überdenken.

Gemischtes Analystenbild

Bullish zeigt sich Analyst Christian Rath von der britschen Großbank HSBC. Er hebt sein Kursziel um 20 auf 130 Euro an. Die Sparte Siltronic hat kaum Überschneidungen mit den anderen Geschäftsbereichen und braucht angesichts recht geringer Profitabilität und starken Schwankungsanfälligkeit ständig hohe Aufmerksamkeit. Das verbesserte Marktumfeld könne nun eine günstige Gelegenheit zum Verkauf bieten, erklärte Rath. Damit winke auch eine Neubewertung des Konzerns.

Dagen belässt Jean-Francois Meymandi von der Schweizer Großbank UBS sein Kursziel bei 123 Euro. Aus Meymandis Sicht wäre ein möglicher Börsengang oder ein Verkauf von Siltronic an einen strategischen Investor sinnvoll. Unter der Annahme eines Verkaufspreises von 1,75 Milliarden Euro, könnte dieser Schritt den fairen Wert des MDAX-Titels um bis zu 18 Euro steigern. Eine Abspaltung der Siltronic-Sparte überrascht Alexander Karnick von der Deutschen Bank nicht, der sein Kursziel deswegen auch auf 105 Euro belässt. Aus Karnicks Sicht steht der MDAX-Konzern mit seiner Halbleitersparte am Scheideweg: Entweder investiert das Unternehmen in die Sparte oder stößt sie ab. Der Analyst rechnet mit der zweiten Option.

Insgesamt beschäftigen sich 22 Experten mit dem Titel. Elf raten zum Kauf, vier empfehlen die Aktie zu halten und sieben zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten beträgt 98,91 Euro.

DER AKTIONÄR ist schon seit dem Ausbruch über die 100 Euro-Marke mit einem Turbo-Bull im Derivate-Musterdepot dabei. Das Zertifikat weist aktuell schon eine Performance von 54 Prozent auf. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und ziehen den Stopp je nach Risikoneigung entsprechend nach.

(mit Material von dpa-AFX)