13.03.2014 Maximilian Völkl

VW: Starker Ausblick – Aktie marschiert

-%
DAX
Trendthema

Europas größter Autobauer Volkswagen zeigt sich sehr zuversichtlich für das laufende Jahr. Bereits 2014 soll das für 2018 ausgegebene Ziel von zehn Millionen verkauften Autos geknackt werden. Die VW-Aktie legt am Donnerstagmorgen deutlich zu.

Auch das aktuelle Geschäft des Autobauers läuft gut. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Konzernabsatz per Februar um 4,7 Prozent auf 1,47 Millionen verkaufte Autos gesteigert werden. Besonders gut läuft es nach wie vor in China. Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Gewinn in China um 17 Prozent auf rund 4,3 Milliarden Euro gesteigert. Dies entspricht bei einem EBIT von 11,67 Milliarden Euro bereits mehr als einem Drittel des Konzerngewinns.

Präziserer Ausblick

Für den Gewinn- und Umsatzausblick 2014 hat Volkswagen derweil anders als zuletzt nur einen Korridor ausgegeben. Bei den Erlösen ist eine Spanne von drei Prozent über und unter dem Vorjahreswert von 197 Milliarden Euro möglich. Die Rendite soll dementsprechend bei 5,5 bis 6,5 Prozent liegen. Konzernchef Martin Winterkorn sieht die Prognose aufgrund der unsicheren Weltwirtschaftslage zwar als vergleichsweise vorsichtig an, betonte aber, dass sich VW nie mit dem Erreichen des Minimalergebnisses zufrieden geben würde.

Aktie zieht an

Am Donnerstag zieht die VW-Aktie nach der längeren Seitwärtsbewegung deutlich an. Mittelfristig spielt der anhaltende Autoboom in China dem Konzern in die Karten. DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für den Titel.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4