Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
09.04.2021 DER AKTIONÄR

Vom Sparweltmeister zum Volk der Anleger

Die Zinsen auf konservative Anlagemethoden wie Festgeldkonten und Sparbücher sind– und bleiben – niedrig. So niedrig sogar, dass durch Inflation viel mehr Geld verloren geht, als durch Zinsen verdient werden kann. Das Rentensystem erodiert zunehmend. Ebenso greift die Corona-Pandemie weiter um sich, bedroht ganze Branchen und verschlingt stetig angespartes Kapital. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Personen dem Aktienmarkt zuwenden, welcher unter solch widrigen Umständen geradezu aufblüht.

Um Ihr Vermögen weiterhin zu vermehren und auch im Alter sorgenfrei leben zu können, haben inzwischen über zwei Millionen Deutsche seit Ausbruch der Pandemie ihren Weg an die Börse gefunden. Deutschland, der ehemalige Sparweltmeister, wird so zum Volk der Anleger. Und das nicht ohne Grund: Allein der DAX hat in den letzten 25 Jahren ein durchschnittliches Plus von 7,5 Prozent verzeichnet – weit über jedem Zinssatz, während als Bonus noch die zugehörige Dividende wartet. Sie sehen: Es muss gar nicht auf riskante oder gar unbekannte Werte gesetzt werden für den persönlichen finanziellen Erfolg an der Börse.

Setzen Sie somit auf bekannte Kontinuität mit dem Faultierprinzip. Dieses benötigt kaum Aufwand, Zeit oder Börsenkenntnis und belohnt mit einer Rendite, die sich sehen lassen kann. Als Investition brauchen Sie hierfür 500 Euro im Monat und haben in 30 Jahren bereits eine Million erwirtschaftet – und das mit minimalem Risiko! Wie das Faultierprinzip funktioniert, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von einfach börse

Sichern Sie sich also Ihr Exemplar von einfach börse und profitieren Sie vom Faultierprinzip und vielen weiteren Börsentipps!