13.02.2018 Jochen Kauper

Volkswagen gute Zahlen, schwache Performance – Ziel 200 Euro

-%
Volkswagen St.
Trendthema

VW hat im Januar 2018 weltweit 533.500 Autos verkauft. Die Auslieferungen lagen damit 7,1 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresmonat. „Ich freue mich, dass wir in Deutschland mit plus 12.3 Prozent ein deutliches Absatzplus erreicht haben und an die positive Entwicklung aus dem letzten Quartal nahtlos anknüpfen konnten. Beeindruckend ist auch der Schnellstart in unserem zweiten Heimatmarkt China”, sagt Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann.
Ein guter Jahresauftakt von Volkswagen. Keine Frage. Und dennoch hat die Aktie mit dem Rücksetzer im DAX zwischenzeitlich deutlich an Boden verloren.

Ein Abstauberlimit wurde bei 165,55 Euro platziert. Hier verläuft eine stärkere Unterstützung aus den Monaten November 2017 und Januar 2018, sowie die 100-Tage-Linie. Ein zweites Kauflimit bleibt nach wie vor bei 153,90 Euro im Markt. An diesem Punkt hat die VW-Aktie August 2013 und September 2014 wieder gedreht.

Gut aufgestellt
Fundamental stimmt die Richtung bei VW. Der Autobauer hat zuletzt deutliche Zuwächse in den USA erzielt, der Start ins Jahr 2018 ist geglückt. China zeigt keine Schwäche und bleibt nach wie vor für VW der Wachstumsmarkt schlechthin.
Hinzu kommt: VW steckt viele Milliarden in die Elektromobilität und neue Mobilitätstdienste. Der Konzern ist für den Wandel in der Autoindustrie gut gerüstet. Müller und Co knüpfen neue, wichtige Partnerschaften wie mit Nvidia oder IBM, Google und Inrix.
 Die VW-Aktie bleibt interessant. Jetzt gilt es, in den nächsten Tagen beziehungsweise Wochen einen guten Einstieg in die Aktie zu erwischen. Auf Sicht von zwölf Monaten hat die VW-Aktie Potenzial in den Bereich 200 Euro plus X zu klettern.