Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
22.07.2021 Emil Jusifov

Versetzt Comcast Netflix den nächsten Schlag?

-%
COMCAST

Nach den eher schwachen Quartalszahlen von Netflix können nun Herausforderer des Streaming-Marktführers Pluspunkte bei den Investoren sammeln. Bereits nächste Woche veröffentlicht der Telekommunikationsriese Comcast, der zugleich Anbieter des populären Streaming-Dienstes Peacock ist, seine Geschäftsergebnisse zum zweiten Quartal. Die Comcast-Aktie hat gestern ein neues Allzeithoch bei 57,81 Dollar markiert.

Eine der größten Fragen nach den Netflix-Zahlen ist, ob die Streamingbranche ihr Wachstumspeak bereits überschritten hat und eine zunehmende Sättigung erfährt. In diesem Fall dürfte auch das Abowachstum bei Peacock (Comcast), Disney+ und HBO Max (AT&T) nicht so üppig ausfallen. Gelingt es jedoch den drei Streamingdiensten positiv bei den Nutzerzahlen zu überraschen, dann würde dies Netflix einen herben Schlag versetzen.

Bei Comcast, das am 27. Juli sein Zahlenwerk vorlegen wird, erwarten die Analysten im zweiten Quartal ein Erlöswachstum von 15 Prozent auf 27,15 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn soll um elf Prozent auf 3,01 Milliarden Dollar steigen.

Die Abonnenten von Peacock wuchsen zuletzt (Q1) um 27,2 Prozent auf 43 Millionen. Sollte Peacock ein ähnliches Wachstum auch im Q2 verbuchen, dann wäre dies ein klares Zeichen, dass Netflix' abgebremstes Abowachstum ein hauseigenes Problem ist und nicht den Gesamtmarkt betrifft. Interessant wird auch sein, wie die Zahl der Premium-Kunden von Peacock ausfällt. Zuletzt zählte der Dienst rund zehn Millionen Premium-Abonnenten.

Comcast (WKN: 157484)

DER AKTIONÄR bleibt für Comcast bullish gestimmt. Anleger lassen die Gewinne laufen. Neueinsteiger warten die Q2-Zahlen ab.