Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
11.07.2019 Dr. Dennis Riedl

US-Quartalssaison: Minus erwartet – Einfluss auf den DAX?

-%
DAX

Die Berichtssaison der US-Unternehmen läuft gerade an – und kommt nicht gerade hoffnungsvoll daher: Die Konsens-Gewinnschätzungen für die Unternehmen aus dem S&P500 erwarten zwei Prozent niedrigere Gewinne als im zweiten Quartal des Vorjahrs. Trübe Aussichten also für eine auf Wachstum gepolte Weltwirtschaft – und damit auch für die Finanzmärkte?

Das Hin und Her mit den Gewinnschätzungen

Das Hin und Her mit den Gewinnschätzungen Ein solcher, schwacher Ausblick ist für die Wall Street allerdings nichts Neues: Bereits im Q1/2019 wurde ein durchschnittlicher Gewinnrückgang von zwei Prozent bei den größten US-Unternehmen erwartet – geworden ist es dann ein durchschnittliches Plus von drei Prozent. Möglich also, dass Analysten und Unternehmen ihre Prognosen erneut soweit heruntergesetzt haben, dass diese Erwartungshaltung dann erneut deutlich übertroffen werden kann. So erwartet etwa die Bank of America Merrill Lynch bereits im Vorfeld ein Übertreffen der Konsensschätzungen um zwei Prozent, also insgesamt ein Nullwachstum bei den US-Unternehmen.

S&P 500 (ISIN: DE000DB2KFC3)

Einfluss auf DAX & Co.

Einfluss auf DAX & Co. Im Q1 hat man dann auch exemplarisch gesehen, welchen Einfluss die Gewinnschätzungen und die Berichtssaison auf die Finanzmärkte haben: Die sehr schwachen Schätzungen wurden da bereits im Vorfeld eingepreist, nämlich im Q4/2018. Bei den tatsächlichen Ergebnissen wurde daraufhin nur die (überraschend deutlich positive) Abweichung hiervon kursrelevant. Oder anders gesagt: Schlagen die US-Unternehmen die Prognosen deutlicher als etwa von der Bank of America Merrill Lynch erwartet (positiv) oder nicht (negativ). Dies vorherzusehen dürfte also dem sprichwörtlichen Blick in die Glaskugel gleichen – und sollte Anleger damit nicht übermäßig beschäftigen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0