7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: TUI
25.02.2021 Carsten Kaletta

TUI: "Können Leute nicht dauerhaft zu Hause festhalten"

-%
TUI

Die Hoffnungen auf deutliche Lockerungen der Reisebeschränkungen und damit ein Wiedererstarken des Reisegeschäfts haben der TUI-Aktie in den vergangenen Tagen rund ein Drittel Kursplus beschert. Auch die Menschen sehnen sich nach der langen restriktiven Corona-Zeit nach Sonne, Strand und Meer. Und neue Urlaubs-Zuversicht kommt aktuell vom Tourismusbeauftragten der Bundesregierung. 

So erwartet Thomas Bareiß , dass Sommerferien im Ausland trotz Corona-Pandemie problemlos möglich sein werden. "Ich hoffe, dass bis Sommer die meisten Deutschen geimpft sind und auch ins Ausland verreisen können", sagte der CDU-Abgeordnete der Bild-Zeitung.

Er sehe keinen Grund, warum man beispielsweise nicht auf Mittelmeer-Inseln reisen könne, wenn der Sieben-Tage-Inzidenzwert dort unter 35 liege. Bareiß warnte davor, Reisen unnötig schwer zu machen. "Wir können die Menschen ja nicht dauerhaft zu Hause festhalten."

Auf den spanischen Balearen - zu denen auch die von Deutschen besonders geschätzte Insel Mallorca gehört - war der Sieben-Tage-Inzidenzwert zu Beginn der Woche unter die Marke von 50 gefallen. Dies bedeutet, dass binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner weniger als 50 neue Infektionen gemeldet wurden. 

Die 50er-Marke ist eines der Kriterien für die Einstufung als Risikogebiet durch das Robert Koch-Institut. Seit Mitte August vergangenen Jahres gilt auf dieser Grundlage für Spanien mit den Balearen eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. In Deutschland lag der Sieben-Tage-Wert am Mittwoch knapp unter 60.

TUI (WKN: TUAG00)

Das sind erneut Worte seitens der Politik, die dem Tourismus zusätzlich Mut machen dürften. Die TUI-Aktie hat zuletzt von der Öffnungsfantasie und dem Branchen-Optimismus bereits stark profitiert.

Das Papier, das sich im Langfrist-Depot des AKTIONÄR befindet, notiert aktuell im Bereich von 5,10 Euro. Nachdem gestern der massive Widerstand an der Widerstandszone zwischen 4,80 und 5,00 Euro überwunden wurde, ist nun der Weg aus charttechnischer Sicht bis an die 6-Euro-Marke frei. Wichtig: Die Aktie ist - angesichts des unberechenbaren Corona-Virus' -  nur für mutige Anleger mit entsprechendem Risikobewusstsein geeignet.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0