14.02.2019 Michael Schröder

Trading-Chance bei Infineon: Chance auf schnelle 10% - so geht´s!

-%
Infineon
Trendthema

Die Anfang Februar präsentierten Zahlen von Infineon Technologies sind im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Der Ausblick auf das laufende Jahr trägt wie erwartet der konjunkturellen Unsicherheit Rechnung. Trotz kurzfristiger Unsicherheiten sollte der DAX-Konzern auch in den kommenden Quartalen auf Wachstumskurs bleiben und mit seinen robusten Margen dann Markt dabei sogar hinter sich lassen. Für risikofreudige Anleger bietet die Aktie aktuell eine interessante Trading-Chance.

2018 gehören Aktien aus der Chipbranche rund um den Globus zu den größten Gewinnern. Beinahe der komplette Sektor ist im Rallye-Modus. Passend dazu zählt auch Infineon Technologies im laufenden Jahr zu den Top-Performen im DAX. Mit einem Plus von 15 Prozent rangieren die Münchner auf Platz drei hinter Fresenius Medical Care (+20%) und RWE (+18%).

Doch da geht noch mehr, denn die Aktie steht unmittelbar vor einem Kaufsignal. Seit dem 25. Januar befindet sich die Aktie im Konsolidierungsmodus. Dabei hat sich bei 20,00 Euro ein horizontaler Widerstand herauskristallisiert. Unterstützung gibt es durch den seit Jahresanfang gültigen Aufwärtstrend, der aktuell bei 19,50 Euro verläuft.

Kann die Aktie ihren Deckel wegsprengen, ist mit einer Beschleunigung der Aufwärtsbewegung zu rechnen. Die nächsten Ziele warten dann im Bereich um 20,80 und 22,00 Euro. Trading-orientierte Anleger setzen auf das Kaufsignal und steigen ein. Ein bewusst enger Stopp bei 19,00 Euro sichert diese Trading-Position ab. DER AKTIONÄR spekuliert im Hebel-Depot bereits seit Januar auf steigende Kurse und liegt mit dem Turbo-Long knapp 20 Prozent im Plus.