04.12.2014 Alfred Maydorn

Top10 der Solarbranche: Trina überholt Yingli, JinkoSolar und JA Solar im Aufwind

-%
DAX
Trendthema

Im laufenden Jahr wird erstmals Trina Solar die Nummer 1 unter den größten Solarfirmen der Welt einnehmen. Yingli Green Energy fällt, gemessen an den neuen Prognosen auf den zweiten Platz zurück. Die größten Sprünge nach vorn machen die beiden chinesischen Solarkonzerne JinkoSolar und JA Solar. 

Die Marktforscher von IHS haben anhand der Jahresprognosen der Unternehmen eine Rangliste der größten Hersteller von Solarmodulen zusammengestellt. Mit Trina Solar gibt es einen neuen Spitzenreiter. Der chinesische Solarkonzern löst den bisherigen Spitzenreiter Yingli Green Energy ab, dessen Geschäft im laufenden Geschäftsjahr stagniert. 

Größter Gewinner JA Solar

Hinter Yingli belegt wie im Vorjahr Canadian Solar den dritten Platz. Dahinter folgen die beiden größten Gewinner der neuen Rangliste. JinkoSolar hat sich um einen Platz auf Rang 4 vorgeschoben und JA Solar hat sogar gleich vier Plätze gut gemacht und ist nun der weltweit fünftgrößte Produzent von Solarmodulen. 

Der amerikanische Solargigant First Solar ist auf den achten Platz abgerutscht, Sunpower liegt auf dem zehnten Platz. Ein deutsches Solarunternehmen ist schon seit Jahren nicht mehr in der Top10-Liste zu finden. 

Drei Kaufkandidaten

DER AKTIONÄR hat in seiner aktuellen Ausgabe die führenden Solarhersteller unter die Lupe genommen und empfiehlt drei Unternehmen zum Kauf. Mit einem Klick auf diesen Link geht es direkt zum ePaper.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4