26.07.2018 Marion Schlegel

Top News bei Roche: Konzern erhöht Prognose nach starken Halbjahreszahlen

-%
DAX

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat nach einem starken ersten Halbjahr mit einem erneut erhöhten Ausblick für das Gesamtjahr überrascht. Wie das Unternehmen am Donnerstagmorgen mitteilte, stieg der Umsatz zu konstanten Wechselkursen von Januar bis Juni im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um sieben Prozent auf 28,1 Milliarden Franken. Dabei steuerte die Geschäftssparte Pharma 21,8 Milliarden bei (+7 Prozent), der Bereich Diagnostics 6,3 Milliarden (+6 Prozent) bei. Der Kernbetriebsgewinn kletterte um zehn Prozent auf 11,2 Milliarden Franken. Der Kerngewinn je Aktie erhöhte sich um 19 Prozent auf 9,84 Franken.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Roche die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die befragten Experten hatten im Schnitt einen Gruppen-Umsatz von 27,5 Milliarden Franken und einen Kernbetriebsgewinn von 10,3 Milliarden Franken erwartet. Damit hat sich der Konzern erfolgreich gegen den Einfluss von Nachahmerpräparaten gestemmt.

Severin Schwan, Vorstandsvorsitzender von Roche, zu den Halbjahreszahlen: „In den ersten sechs Monaten haben unsere beiden Divisionen Pharma und Diagnostics sehr gute Resultate erzielt. Dank der starken, weiter zunehmenden Nachfrage nach unseren neuen Medikamenten liegen wir bei der Verjüngung unseres Portfolios sehr gut auf Kurs.“ Gleichzeitig zeigt sich Schwan zuversichtlich für das Gesamtjahr und erhöhte die Prognose: „Das Wachstum unseres Geschäfts wird über das laufende Jahr hinaus anhalten. Aufgrund der Ergebnisse im ersten Halbjahr erhöhen wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr 2018. Wir erwarten nun zu konstanten Wechselkursen einen Verkaufszuwachs im mittleren einstelligen Bereich und streben ein Wachstum des Kerngewinns je Titel im mittleren Zehnerbereich an.“

Die Aktie von Roche konnte bereits im Vorfeld der Zahlen deutlich zulegen und mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie ein Kaufsignal generieren. Das Papier läuft nun direkt in Richtung des Jahreshochs, das im Januar bei 252,85 Franken markiert wurde. Roche zählt ganz klar weiter zu den Pharma-Favoriten des AKTIONÄR. Anleger sollten die Gewinne laufen lassen. Auch die Dividendenrendite von derzeit 3,7 Prozent ist nicht zu verachten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0