Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
26.07.2014 Marion Schlegel

Top-Gewinner Evotec und Morphosys: Die deutschen Biotechs starten durch

-%
Morphosys

Während es im TecDAX am Freitag nahezu nur Verlierer gegeben hat, stechen die beiden deutschen Biotechwerte Morphosys und Evotec mit einer starken Performance hervor. Die beiden Aktien führen die Gewinnerliste des TecDAX zum Wochenschluss klar an. Und dafür gibt es durchaus Gründe. Die Aktien von Evotec beflügelten Übernahmespekulationen. Der britisch-schwedische Konzern soll angeblich mehr als fünf Euro je Evotec-Aktie bieten. Spekuliert wird sogar, dass der Kurs in Richtung zehn Euro gehen könnte. Ein Händler kommentierte das Ganze zwar als unwahrscheinlich, wird davon aber nach wie vor ordentlich gestützt. Anleger bleiben bei Evotec mit einem Stopp bei 3,40 Euro weiter investiert.

Foto: Börsenmedien AG

Optimistische Studie zu Morphosys
Stark präsentierte sich auch der deutsche Vorzeige-Biotechwert Morphosys, der am Freitag als Top-Gewinner des Tages ins Wochenende ging. Das Papier eroberte die 70-Euro-Marke zurück und notiert nur noch knapp unter dem Jahreshoch bei 72,72 Euro. Beflügelt hat hier eine Kaufempfehlung der US-Investmentbank Merrill Lynch. Die Analysten haben das Papier mit einem Kursziel von 85 Euro und einem Buy-Rating in die Bewertung aufgenommen. Das Biotech-Unternehmen verfüge über eine der größten Antikörper-Datenbanken sowie mit 83 Medikamentenkandidaten in der Forschung und Entwicklung über eine attraktive Pipeline, schrieb Analystin Sarah Potter in einer Studie. Morphosys erlange dadurch Handlungsspielraum und sei zukunftsfähig. Die Analystin sieht viele mögliche Kurstreiber für die Aktien. Bis Ende 2015 könnten diese den Kurs bis auf ein Niveau von 102 Euro schieben. Im besten Fall hält die Expertin sogar einen Kurs um die 250 Euro für möglich. Die Kursrisiken erschienen hingegen gering. Auch DER AKTIONÄR empfiehlt Morphosys als besten deutschen Biotech-Wert weiterhin zum Kauf. Der Stopp sollte zur Absicherung auf 54 Euro nachgezogen werden.

Foto: Börsenmedien AG

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8