23.11.2015 Maximilian Steppan

ThyssenKrupp: Wann sollten Anleger zugreifen?

-%
ThyssenKrupp
Trendthema

Die 20-Euro-Marke scheint für den DAX-Titel ThyssenKrupp zu einem ernsthaften Hindernis zu werden. Doch ein Analyst aus dem Hause der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas sorgt für Optimismus, dass diese Hürde bald genommen wird.

Sylvain Brunet hat das Kursziel für ThyssenKrupp nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2014/15 von 23,00 auf 23,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) habe die durchschnittliche Analystenschätzung übertroffen, schrieb Analyst Brunet in einer Studie. Der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 jedoch sei vorsichtig ausgefallen.

Rochus Brauneiser vom Analysehaus Kepler Cheuvreux sieht dagegen den fairen Wert der Aktie bei 20 Euro und hat die Einstufung auf "Hold"  belassen. Die sehr ambitionierten Rohstoffpreisannahmen des Industriekonzerns stellten eine Gefahr für dessen Ausblick auf das neue Geschäftsjahr 2015/16 dar, so Brauneiser. Gleiches gelte für die Annahmen zum Free Cashflow.

Kaufen, wenn ...

Auch wenn Experte Brunet höhere Kurse für den DAX-Titel erwartet, sollten Anleger vor einem Neueinstieg aber abwarten, ob die Euphorie weiter anhält und der Widerstand bei 20 Euro nachhaltig überwunden wird.

(Mit Material von dpa-AFX)