24.11.2015 Maximilian Steppan

ThyssenKrupp: Aktie mit 50 Prozent Potenzial?

-%
ThyssenKrupp
Trendthema

Während die ThyssenKrupp-Aktie weiter mit der 20-Euro-Marke zu kämpfen hat, zeigen sich die Experten weiterhin bullish für den DAX-Titel. Ein Analyst aus dem Hause der französischen Großbank Societe Generale traut dem Papier nahezu 50 Prozent Potenzial zu.

Zwar hat Christian Georges das Kursziel von 29,70 auf 28,90 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Umbau zu einem widerstandsfähigen Industriekonglomerat sei auf gutem Weg, schrieb Georges in einer Studie vom Dienstag. Allerdings habe der DAX-Konzern im Stahlgeschäft kurzfristig mit Schwierigkeiten zu kämpfen, weshalb er seine Gewinnprognosen für die Sparte bis 2017 deutlich gesenkt habe. Gleichwohl dürfte sich das Konzernergebnis je Aktie bis dahin um mehr als die Hälfte verbessern. Das Kursziel sinke daher nur moderat.

Nicht ganz so euphorisch, aber doch optimistisch ist Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe. Gabriel hat sein Kursziel von 21 auf 23 Euro angehoben.

Abwarten

Ohne Zweifel: ThyssenKrupp befindet sich auf dem richtigen Weg, der Konzernumbau ist in vollem Gange. Nach den dividendenlosen Jahren 2013 und 2014 hat der DAX-Konzern 2015 wieder eine Gewinnbeteiligung ausgeschüttet. Doch wie im Drei-Jahreschart sichtbar ist, hat die Aktie weiter mit einem massiven Widerstand bei der 20-Euro-Marke zu kämpfen. Anleger warten den Sprung darüber ab. Dann könnten Anschlussgewinne folgen, die die Aktie zumindest in den Bereich von 22 Euro tragen dürften.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4