31.03.2014 Jens Aichinger

Tesla: Wann kommt die Trendwende?

-%
DAX
Trendthema

Der Elektroautohersteller Tesla will in China noch in diesem Jahr massiv expandieren. Allerdings hat der Geschäftsführer für den chinesischen Markt kürzlich das Unternehmen verlassen, was dieses Ziel schwerer erreichbar machen dürfte.

Weltgrößter Automarkt

Die China-Expansion hat für Tesla oberste Priorität. Erst im Januar hatte der Firmengründer Elon Musk das Ziel ausgegeben, in China bereits 2015 genauso viele Autos zu verkaufen wie in den USA. Zu diesem Zweck wurde unter anderem ein Showroom in Beijing eröffnet, in dem die ab 118.000 Dollar erhältlichen Fahrzeuge bestellt werden können.

Der Rücktritt des Geschäftsführers für den chinesischen Markt, Kingston Chang, kommt überraschend. Chang war erst im März 2013 von der Volkswagen Tochter Bentley zu Tesla gewechselt und somit nur rund ein Jahr dort beschäftigt. Als Ursache für den Rücktritt wurden persönliche Gründe angegeben. Ob es darüber hinaus unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des China-Geschäfts gab, ist unklar. Dass Geschäftsführer nur ein Jahr im Amt bleiben, ist aber zumindest ungewöhnlich.

Neue Unterböden gegen Fahrzeugbrände

Die in der Vergangenheit bei Unfällen gelegentlich aufgetretenen Brände hat Tesla inzwischen mit verstärkten Unterböden in den Griff bekommen. Platten aus Aluminium und Titan schützen nun zusätzlich die Batterien, welche vorher nach einem Crash Feuer fangen konnten. Nach erfolgreichen Tests will Tesla diese Platten auch in den 20.000 bereits ausgelieferten Fahrzeugen nachrüsten.

Aufwärtstrend weiter intakt

Die aktuelle Korrektur der vorher bereits sehr stark gelaufenen Aktie hält voraussichtlich zunächst an. Charttechnisch betrachtet befindet sich diese seit ihrem Hoch am 26. Februar bei 265 Dollar im Korrekturmodus. Die Aktie steht aktuell bei 212 Dollar und es ist zunächst von einer Ausweitung der Korrektur bis 195 Dollar auszugehen. Setzen auf diesem Niveau wieder Käufe ein, so bleibt der langfristige Aufwärtstrend intakt und es ist wieder mit steigenden Notierungen zu rechnen.

Risikofreudige Anleger könnten sich auf Höhe des Unterstützungsniveaus bei 195 Dollar long positionieren, sollten allerdings einen engen Stopp setzen.