Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Tesla
06.08.2021 Jochen Kauper

Tesla: US-Regierung macht Tempo – gut für die Aktie!

-%
Tesla

US-Präsident Joe Biden macht Tempo. Sein Ziel: Bis 2050 sollen die USA klimaneutral sein. Dazu soll die Hälfte aller in den Vereinigten Staaten verkauften Neuwagen ab 2030 elektrisch fahren. Dazu gehören elektrische Autos, Fahrzeuge mit Hybridantrieb und Autos mit Wasserstoffantrieb, wie das Weiße Haus mitteilte. Gute News für Elektroauto-Hersteller wie Tesla.


Die Initiative werde den Weg ebnen, um die klimaschädlichen Abgase der Personenfahrzeuge bis 2030 im Vergleich zum vergangenen Jahr um 60 Prozent zu senken, hieß es. "Wir stehen mit China und vielen anderen Nationen im Wettbewerb um das 21. Jahrhundert", sagte Biden. "Um zu gewinnen, müssen wir dafür sorgen, dass die Zukunft in Amerika gemacht wird." Diese sei in der Automobilindustrie elektrisch. "Die Frage ist nur, ob wir im Rennen um die Zukunft die Nase vorn haben oder zurückfallen."

Die Autobauer Ford, General Motors und Stellantis erklärten in einer vom Weißen Haus verbreiteten gemeinsamen Stellungnahme, sie hofften, den Anteil der elektrischen Fahrzeuge bis 2030 auf einen Anteil von 40 bis 50 Prozent aller verkauften Autos zu steigern.

Der US-Senat will in Kürze mit überparteilicher Mehrheit ein Infrastrukturpaket beschließen, das der Regierung zufolge auch 7,5 Milliarden Dollar (6,3 Milliarden Euro) für die Förderung von Ladestationen elektrischer Autos enthalten wird. Weitere 2,5 Milliarden Dollar sollen für elektrische Busse eingesetzt werden.

Diese Pläne spielen natürlich dem Trendsetter in Sachen E-Mobility, Tesla, in die Karten.

Tesla liegt gut im Rennen: Zuletzt purzelten die Rekorde. Im zweiten Quartal schraubte der Elektroauto-Pionier den Umsatz auf 12 Milliarden Dollar nach oben. Ein Plus von 98 Prozent. Beim EBITDA stand ein Zuwachs von 106 Prozent auf rund 2,5 Milliarden Dollar zu Buche und zu guter letzte lieferte Tesla so viele Autos aus wie noch nie zuvor.

Kein anderes Unternehmen ist in Sachen E-Mobilität, Software und Autonomes Fahren so gut positiniert wie Tesla. Jedoch wird die Firma dafür an der Börse auch sportlich bewertet: die Marktkapitalisierung beträgt 707 Milliarden Euro.


Auch die Analysten lobten das Zahlenwerk. Der US-Elektroautobauer habe im zweiten Quartal besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Goldman Sachs-Analyst Mark Delaney in einer Schnelleinschätzung. Sein Kursziel lautet 860 Dollar.

Auch die Credit Suisse bleibt optimistisch. Analyst Dan Levy sieht Potenzial bis 800 Dollar.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Pläne der US-Regierung sollten der Aktie weiter Auftrieb geben. Auch wenn das Papier nach wie vor hoch bewertet ist. Das Momentum spricht für die Aktie.


(Mit Material von dpa-AFX).

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8