Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
18.02.2020 Marion Schlegel

Tesla: Schon wieder im Rallyemodus – Analyst verdoppelt Kursziel!

-%
Tesla

Die kurze Verschnaufpause bei der großen Tesla-Rallye scheint schon wieder vorbei zu sein. Nachdem die Aktie Anfang Februar gut 30 Dollar unterhalb der 1.000-Dollar-Marke nach unten gedreht ist und daraufhin bis knapp unter 700 Dollar korrigiert hatte, nimmt das Papier nun erneut Fahrt auf in Richtung der magischen Marke. Am heutigen Dienstag gewinnt das Papier eine knappe Stunde vor Handelsschluss mehr als sieben Prozent auf 857,45 Dollar.

Nach und nach heben nun Analysten ihre Kursziele in höhere Sphären. Toni Sacconaghi von Bernstein Research hat am Dienstag sein Ziel mit nun 730 Dollar mehr als verdoppelt. Sein bisheriges Kursziel für Tesla lag bei 325 Dollar. Mit Morgan Stanley passte ein nach wie vor recht pessimistisches Analysehaus das Kursziel auf immerhin 500 Dollar an.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung auf "Market-Perform" belassen. Wie viele andere Experten zweifele er am kometenhaften Anstieg und der Bewertung der Aktie, schrieb Analyst Toni Sacconaghi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Allerdings sei der Elektroautobauer auch in einer schnell wachsenden Marktnische mit großem Potenzial aktiv. Insofern könne man auch argumentieren, dass Tesla nicht beispiellos teuer sei.

Beim Tesla läuft derzeit alles nach Plan. Die jüngsten Quartalszahlen konnten die Erwartungen deutlich übertreffen, die Aktie war zuletzt kaum zu bremsen. Das Unternehmen nutzte das hohe Niveau, um sich finanziell noch besser aufzustellen, für eine Kapitalerhöhung. DER AKTIONÄR hat zuletzt im Zuge der Rallye auf fast 1.000 Dollar dazu geraten, für einen Teil der Position Gewinne mitzunehmen. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR konnte sich das Papier immerhin zwischenzeitlich mehr als vervierfachen. Den anderen Teil der Position sollte man in jedem Fall weiter laufen lassen. Die Story von Tesla bleibt weiter hochinteressant.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Tesla.

(Mit Material von dpa-AFX)