14.05.2020 Florian Söllner

Tesla: Polizei in Fremont, „Elon Musk hat keine Ahnung“, Nummer 1 bei Elektroautos

-%
Tesla

Weiterhin kein Tag ohne Action bei Tesla. Bloomberg zufolge stattete gestern die Polizei dem Werk in Fremont einen Besuch ab, um die Einhaltung der Corona-Regeln zu überprüfen. Elon Musk will seine Autos wieder früher als gesetzlich vorgegeben bauen lassen. In Kürze dürfte sich die Lage an dieser Front beruhigen – ab 18. Mai dürfen Autohersteller unter bestimmten Auflagen offiziell die Produktion wieder hochfahren.

Gute News gibt es aus Deutschland. Das Center of Automotive Management (CAM) hat in seinem „Electromobility Report" Tesla bescheinigt, beim elektrischen Antrieb der innovativste Autohersteller zu sein. Die Grafik zeigt: Tesla ist die Nummer 1. Doch die Konkurrenz wird aktiv. Die Autoren: „Der Volkswagen-Konzern schließt im Bereich der E-Mobilität mit großen Schritten zu Tesla auf und springt auf Rang 2 (von Rang 4) vor dem auf Rang 3 vorrückenden Hyundai-Konzern.“ VW schickt mit dem VW e-up! das sparsamste Elektro-Modell ins Rennen sowie den Schnellade-Porsche-Taycon mit dem innovativen 800-Volt-Sytem, welches ab 2021 nun überraschend auch Hyunai/KIA einführen will.

Ecomento
Tesla (WKN: A1CX3T)

Der Bereich Künstliche Intelligenz wird nicht näher in der Studie behandelt. Dafür schaltet sich jetzt der Facebook-KI-Chef Jerome Pesenti ein. Er reagiert auf wiederholte Aussagen von Elon Musk, die Künstliche Intelligenz sei gefährlicher als Nordkorea oder die „größte Gefahr der menschlichen Zivilisation“. Der KI-Experte: „Ich denke, viele Menschen aus der KI-Szene würden es in Ordnung finden, es öffentlich zu sagen: Elon Musk hat keinen Schimmer über was er da redet, wenn er über Künstliche Intelligenz spricht.“ Die KI sei nicht einmal in der Nähe, die menschliche Intelligenz zu erreichen.

Die Tesla-Aktie hat sich im Vergleich zu anderen Autoaktien 2020 stark entwickelt. Jetzt wird wichtig, dass der eingezeichnete kurzfristige Aufwärtstrend nicht nachhaltig gebrochen wird. Siehe auch AKTIONÄR TV:

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8