Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: filrom / iStockphoto
11.05.2022 Markus Bußler

Tesla: Lithium, Nickel, Kupfer - wer ist der Übernahmekandidat?

-%
Tesla

Steigt Tesla wirklich in das Minengeschäft ein. Schon in der Vergangenheit machte Tesal-Chef Elon Musk Andeutungen in diese Richtung. Spätestens nach dem Kauf von Twitter weiß man: Musk schreckt auch vor großen Investitionen nicht zurück. Seine neusten Andeutungen gehen nun in Richtung Minenindustrie.

Tesla ist offen für den Kauf eines Bergbauunternehmens, wenn die Produktion eigener Metalle für Elektrofahrzeuge die weltweite Einführung sauberer Energietechnologien beschleunigen würde, sagte Elon Musk laut der Nachrichtenagentur Reuters. „Das steht nicht außer Frage“, sagte Musk auf der FT-Konferenz Future of the Car 2022. „Wir werden uns mit allen Einschränkungen befassen, die der Beschleunigung des weltweiten Übergangs zu nachhaltiger Energie im Wege stehen. Es ist nicht so, dass wir Bergbauunternehmen kaufen wollen, aber wenn das der einzige Weg ist, den Übergang zu beschleunigen, dann werden wir das tun.“

Der Autogigant hat zwar Verträge über EV-Metalle mit Zulieferern auf der ganzen Welt abgeschlossen, doch sein Ziel, bis 2030 jährlich 20 Millionen Fahrzeuge zu produzieren, wird einen weitaus höheren Bedarf an Metallen erfordern. Tesla hat im vergangenen Jahr knapp eine Million Elektrofahrzeuge produziert. Andere Autohersteller und Führungskräfte, darunter Carlos Tavares, der CEO des Tesla-Konkurrenten Stellantis NV, haben davor gewarnt, dass der Automobilindustrie ein Engpass bei der Metallversorgung droht.

Sicherlich wird Musk nicht davor zurückschrecken, Rohstoffunternehmen zu kaufen. Doch das dürfte letztlich nur eine Notlösung sein, sollte die Versorgung tatsächlich zusammenbrechen. Und selbst dann dürfte Tesla eher auf Produzenten blicken. Die Genehmigungsprozesse bei Minen sind lang. Zäh und würden Musk sicherlich frustrieren. Hier wäre ein Blick auf einen Lithium- oder Nickelproduzenten sicherlich einfacher. Oder zumindest auf ein Entwicklungsunternehmen, dass alle Genehmigungen bereits in der Tasche hat. Es ist jedoch eher unwahrscheinlich, dass Tesla in den kommenden Monaten bereits einen solchen Schritt vollziehen wird.

Tesla (WKN: A1CX3T)
Foto: filrom / iStockphoto

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Tesla - €

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8