8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
22.01.2020 Marion Schlegel

Tesla: Kursziel um 49 Prozent erhöht – Rekordfahrt nimmt kein Ende

-%
Tesla

Es ist erst wenige Tage her, da ist es der Aktie des Elektroautobauers Tesla erstmals in der Geschichte gelungen, die Marke von 500 Dollar nach oben zu durchbrechen. Doch die Luft scheint dem Wert noch immer nicht auszugehen – im Gegenteil. Am Dienstag hat die Aktie erneut mehr als sieben Prozent zulegen und bei 548,58 Dollar ein neues Rekordhoch markieren können. Und am heutigen Mittwoch sieht es vorbörslich schon wieder nach einem neuen Rekordstand aus.

Ein Grund für das vorbörsliche deutliche Plus ist die jüngste Studie der Finanz- und Investmentfirma Wedbush. Analyst Dan Ives hat sein „Neutral“-Rating bestätigt und sein Kursziel um fast 50 Prozent angehoben: von 370 auf 550 Dollar. Dies wurde trotz der Tatsache, dass das Ziel bereits erreicht ist, am Markt positiv gewertet. Tesla wird in der kommenden Woche – am 29. Januar nach Börsenschluss – die Zahlen zum vergangenen Quartal präsentieren. Ives erklärte hierzu: „Musk & Co. werden nach unserer Einschätzung nicht enttäuschen, zumal die Nachfrage in China und Europa unseren Analysen zufolge robust erscheint.“

Unabhängig davon berichtete Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, dass sich Tesla mit Michigan wegen eines Rechtsstreits um ein staatliches Verbot des Direktvertriebs (direct-to-consumer) geeinigt habe. Damit steht Tesla nun offen, Service-Center im Bundesstaat in Betrieb zu nehmen.

Tesla (WKN: A1CX3T)

In dieser Woche beflügelte außerdem eine weitere Kurszielanhebung – allerdings von einem weniger bekannten Analysten: New-Street-Research-Experte Pierre Ferragu sieht die Tesla-Aktie in einem Jahr zwischen „640 und 960 Dollar“.

Auch wenn der Chart mittlerweile schon extrem steil nach oben zeigt und die Bewertung sicher kein Schnäppchen mehr ist, das Sentiment spricht derzeit weiter für die Aktie von Tesla. Deswegen Gewinne laufen lassen und Stopp sukzessive nachziehen. Seit der jüngsten Empfehlung des AKTIONÄR im September vergangenen Jahres notiert die Aktie bereits mehr als 145 Prozent im Plus.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8