Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Getty Images
29.12.2020 Leon Müller

Tesla: Gibt es am 4. Januar 2021 den nächsten Schub?

-%
Tesla

Seit ein paar Tagen geht bei der Aktie von Tesla nicht mehr allzu viel. Sie pendelt vergleichsweise motivationslos um die Marke von 650 US-Dollar, nachdem sie zuvor – auch beflügelt von der Aufnahme in den S&P 500 – stark gestiegen war. In Kürze könnte eine Überraschung dem Titel neuen Schwung verleihen.

Tesla-Aktien haben sich binnen Jahresfrist im Wert vervielfacht. Die Firma aus Kalifornien ist inzwischen etwa 625 Milliarden US-Dollar wert, macht ihren Chef Elon Musk zum zweitreichsten Menschen der Welt. Sein Vermögen wird auf 165 Milliarden US-Dollar geschätzt. Damit hat er Bill Gates (132 Mrd.), Bernard Arnault (111 Mrd.)  und Mark Zuckerberg (105 Mrd.) auf die Plätze verwiesen. Doch zuletzt pendelt sich die Tesla-Aktie um 650 US-Dollar aus. Ist das Peak damit erreicht?

Tesla (WKN: A1CX3T)

Zunächst: Eine Atempause schadet dem Titel nicht. Viele Anleger haben in diesem Jahr viel Geld mit ihm verdient. Der Anstieg mündet in einer Bewertung, die viele als ungesund ansehen. Gewinnmitnahmen sind da vollkommen natürlich. Warum nicht die Schäfchen ins Trockene bringen, ehe das Jahr endet? Für den Titel spricht indes, dass geringste Kursschwächen von anderen für Käufe genutzt werden. Und jetzt steht ein Termin ins Haus, der ihnen Recht geben könnte.

Starkes Jahresende erwartet

"Daten aus Ländern mit Echtzeit-Zulassungsdaten in Europa und unsere eigenen Überprüfungen im Inland deuten darauf hin, dass Tesla ein starkes Jahresende hat", schreibt Cowen-Analyst Jeffrey Osborne in einem aktuellen Update. Er verweist auf positive Trends bei den Auslieferungen im Dezember in den USA und Europa und prognostiziert nun 181.500 Auslieferungen im vierten Quartal gegenüber seiner vorherigen Schätzung von 156.500. Die von FactSet befragten Analysten prognostizieren 174.000 Auslieferungen für das Quartal. Dazu muss man wissen: Osborne gilt nicht gerade als Tesla-Bulle. Sein Kursziel liegt bei gerade einmal 380 US-Dollar, er sieht in dem Titel nur einen "Market-Performer".

Anleger dürfen damit rechnen, dass Tesla relativ zeitnah Auslieferungszahlen zum vierten Quartal veröffentlichen wird – womöglich bereits am 4. Januar 2021! Denn: Tesla ist meist recht schnell mit guten Ergebnissen. Die Zahlen zum vierten Quartal 2019 veröffentlichte der Konzern am 3. Januar 2020. Fallen sie gut aus, dürfte das der Aktie neuen Auftrieb geben.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8