14.12.2018 Jochen Kauper

Tesla, Ford, GM gefragt: China setzt Strafzölle aus

-%
Ford
Trendthema

Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA. China will Strafzölle auf Autos und Autoteile aus den USA für drei Monate aufheben. Dies soll ab dem 1. Januar gelten, teilte die Regierung in Peking mit. Erst im Sommer hatte die Regierung in China die Zölle auf Autos aus den USA von zehn auf 35 Prozent nach oben geschraubt.
Die Aktien von BMW, Daimler, VW sowie Ford und GM zogen im Tagesverlauf an. Aus technischer Sicht sieht allerdings das Papier von Elektroautobauer Tesla am vielversprechendsten aus. Die Aktie steht charttechnisch kurz vor dem Ausbruch über den starken Widerstand bei 389 Dollar.

 

Schwache Zulassungszahlen
Noch heute Morgen haben Sorgen um die weitere Entwicklung des europäischen Automarkts die Aktien von BMW, Daimler und VW belastet.

Im November war die Nachfrage nach Neuwagen in der EU den dritten Monat in Folge gesunken, wie ein Rückgang der Zulassungen um 8 Prozent auf rund 1,12 Millionen zeigt. Der Branchenverband Acea machte wie in den Monaten zuvor die neuen EU-Abgasregeln für den Rückgang verantwortlich