So investieren Sie wie Peter Lynch
21.08.2020 DER AKTIONÄR

Tesla 2.000 US-Dollar, Apple 2 Billionen: Ist das alles?

-%
Tesla

Die Börse, einzelne Firmen – sie sind in diesen Tagen um neue Superlative reicher. Die Aktie von Tesla hat die Marke von 2.000 US-Dollar geknackt. Apple ist jetzt als erstes Unternehmen der Geschichte mehr als 2 Billionen US-Dollar wert. DER AKTIONÄR schreibt über die „ewige Rallye“. Wie verhält man sich jetzt richtig, verhindert Verluste und optimiert seine Renditeaussichten?

Laufen die Märkte hinein in eine Übertreibung, die ungekanntes Ausmaß annimmt? Verfallen Marktteilnehmer der Hybris? Wie zuvor vor dem Platzen der Dotcom-Blase? Mit diesen Fragen setzt sich AKTIONÄR-Chefredakteur Leon Müller im Standpunkt der aktuellen Ausgabe auseinander (hier direkt zum digitalen E-Paper) – und findet eine klare Antwort. Denn: Hier und da werden die Börsen in diesen Tagen um Superlative reicher. Tesla ist ein gutes Beispiel dafür. Die Aktie des E-Auto-Pioniers ist zuletzt auf über 2.000 US-Dollar gestiegen. Hat sich binnen Monaten im Wert vervielfacht. Zurecht?

Apple erste 2 Billionen-Firma

Weiteres Beispiel für boomende Aktien-Nachfrage: Apple. Der Hersteller von Macbooks, iPhones und EarPods ist jetzt mehr als 2 Billionen Dollar wert. Die Zahl mit zwölf Nullen ist magisch. Apple ist damit das wertvollste börsennotierte Unternehmen am US-Markt.

Apple (WKN: 865985)

Was kann die Hausse stoppen?

Nicht zu unrecht angesichts der Kurssteigerungen der vergangenen Monate und der neuen Superlative, die Firmen wie Tesla und Apple geschaffen haben, fragen sich Anleger jetzt: Was kann diese Hausse eigentlich noch stoppen? Kann überhaupt irgendetwas die Rallye beenden? DER AKTIONÄR geht in seiner aktuellen Ausgabe diesen Fragen nach – und liefert Antworten, mit denen Anleger Verluste umschiffen und ihre Renditeerwartung optimieren.

Direkt zum E-Paper

5 Sterne Aktien für Kenner und Neueinsteiger gleichermaßen

Zudem stellt die Redaktion „5 Sterne Aktien“ vor, die einen harten Auswahlprozess hinter sich haben – und deren Kurse selbst dann tendenziell weiter steigen sollten, wenn es an den Märkten wieder ruppiger zugehen sollte. Um welche Titel es sich handelt, wie die Auswahl erfolgt – all das sowie die Antworten auf vorherige Fragen finden Sie in der brandneuen Ausgabe des AKTIONÄR, die Sie hier ganz einfach als digitales E-Paper lesen können. Überall und jederzeit.