10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Börsenmedien AG
03.03.2015 Stefan Limmer

Telekom-Aktie unter Druck: Aufwärtstrend ade?

-%
DAX

Die Papiere der Telekom zählen am Dienstag im Handelsverlauf zu den schwächsten Titeln im DAX. Mit einem Kurs von 16,76 Euro markierte die T-Aktie am Morgen noch ein 10-Jahreshoch. Für Verunsicherung unter den Marktteilnehmern sorgen mehrere schlechte Nachrichten.

Zum einen stemmt sich die Monopolkommission gegen weitere Privilegien für den Ausbau des schnellen Breitbandnetzes der Telekom. Zum anderen will der Konzern in den kommenden vier Jahren mehr als sechs Milliarden Euro in das europäische Netz investieren. Laut Analyst Hassan Al-Wakeel von der Deutschen Bank sei ein Gebot der Deutschen Telekom für die restlichen Anteile an der griechischen Telefongesellschaft OTE denkbar.

Keine Panik

Anleger sollten sich jedoch über die jüngste Korrektur nicht allzu viele Gedanken machen. Ein Rücksetzer nach der Rallye der vergangenen Monate ist gesund. Der Aufwärtstrend dürfte damit noch lange nicht zu Ende sein. Erst kürzlich hat die Telekom positive Zahlen für das Gesamtjahr 2014 präsentiert. Dank des starken Wachstums der US-Mobilfunksparte und Kosteneinsparungen rechnet der DAX-Konzern in den kommenden Jahren mit organischem Wachstum bei Umsatz und operativem Gewinn. Zudem ist auch ein Großteil der durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten optimistisch für die Telekom-Aktie. Besonders zuversichtlich ist Dominik Klarmann von der HSBC. Er sieht den fairen Wert der Telekom-Aktie bei 18,50 Euro.

Investiert bleiben

Nach einer Konsolidierung dürften neue Höchstkurse nur eine Frage der Zeit sein. Investierte Anleger bleiben dabei. Die jüngsten Zahlen haben nicht enttäuscht und dürften spätestens bei der Unterstützungszone im Bereich zwischen 15,50 und 16 Euro Käufer anlocken. Zudem lockt eine Dividendenrendite von rund drei Prozent.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8