15.08.2018 Michel Doepke

Tech-Beben in China: Tencent bricht nach Q-Zahlen ein

-%
DAX

Auch das noch: Im ohnehin schwächelnden chinesischen Aktienmarkt präsentiert der Internet-Gigant Tencent schlechte Quartalszahlen. Sowohl das Umsatz- als auch Ergebniswachstum ist enttäuschend. Die Aktie sackt satte neun Prozent ab.

Wachstumsdynamik flacht ab

Ein Umsatzwachstum von 30 Prozent auf 73,68 Milliarden Renminbi (etwa 11,1 Milliarden Dollar) reicht nicht. Beim operativen Ergebnis verbuchte Tencent knapp 3,3 Milliarden Dollar. Unter dem Strich bleibt ein Nettoergebnis von rund 2,8 Milliarden Dollar im zweiten Quartal übrig – dabei verringerte sich die Nettomarge von 32 auf 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Historisch!

Quelle: Techcrunch

Aktie wird abgestraft

Die spürbar nachlassende Wachstumsdynamik beim Internet-Giganten aus China verschreckt die Anleger. Im heutigen Handel schmiert die Tencent-Aktie um rund neun Prozent auf ein neues Jahrestief ab. Nicht nur die schwachen Zahlen drücken auf die Stimmung. Das Verbot des populären Tencent-Games "Monster Hunter: World" in China hat bereits in den Tagen zuvor für fallende Notierungen gesorgt.

 Ausgestoppt

Die laufende AKTIONÄR-Empfehlung wurde bereits vor rund zwei Wochen bei 39 Euro ausgestoppt. Aufgrund der charttechnischen Situation, dem angeschlagenen chinesischen Aktienmarkt und dem schwachen Quartalsbericht drängt sich aktuell kein Einstieg auf.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0