+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
29.05.2018 Michel Doepke

TecDAX-Highflyer Cancom unter Druck: Abstufung belastet – und jetzt?

-%
DAX

Im TecDAX gehört die Aktie vom IT-Dienstleister Cancom zu den absoluten Überfliegern der letzten 52 Wochen. Knapp 90 Prozent konnte das Papier in diesem Zeitraum an Wert gewinnen. Und das zurecht: Denn dank der zunehmenden Digitalisierung brummt das Geschäft von Cancom, allen voran das Clod-Segment beschert den Anlegern satte Umsatzzuwächse. Nach der Rallye hat Berenberg die Einschätzung für den TecDAX-Liebling überarbeitet.

In einer aktuellen Studie schraubt Analyst Henrik Paganetty zwar das Kursziel von 80 auf 94 Euro deutlich nach oben, stuft jedoch im gleichen Atemzug die Papiere von "Buy" auf "Hold" ab. Sowohl Bechtle als auch Cancom würden sich durch ähnlich attraktive Geschäftsmodelle auszeichnen und beide Unternehmen dürften in den kommenden Jahren vom Cloud-Trend profitieren, so Paganetty in seiner aktuellen Studie. Seit der Bewertungsaufnahme im Oktober habe die Aktie von Cancom um fast 50 Prozent zugelegt und dadurch mittlerweile den fairen Wert erreicht.

Gesunde Korrektur

Nach dem Rekordhoch bei 105,20 Euro hat die Cancom-Aktie den Rückwärtsgang eingelegt. Die Abstufung durch den Berenberg-Analysten belastet den TecDAX-Titel heute zusätzlich in einem schwierigen Marktumfeld. Langfristig passen die Perspektiven für den IT-Dienstleister, kurzfristig könnten allerdings weitere Gewinnmitnahmen einsetzen. In der Vergangenheit hat sich die Aktie immer wieder im Bereich der 100-Tage-Linie gefangen. In diesem Bereich – etwa bei 84 Euro – bietet sich wieder ein Einstieg an.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0