++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
25.06.2020 Maximilian Völkl

Symrise oder Delivery Hero: Kopf-an-Kopf-Rennen um DAX-Platz nach Wirecard-Pleite

-%
Symrise

Jetzt ist es raus: Der krisengeschüttelte Zahlungsdienstleister Wirecard hat Insolvenz angemeldet. Spätestens im September wird der Konzern damit seinen Platz im DAX räumen müssen. Spannend wird nun das Rennen um die Nachfolge. An der Börse legen die potenziellen Aufsteiger bereits zu.

Neben der Sonderstory bei der Lufthansa sind die drei Top-Gewinner im MDAX die möglichen DAX-Kandidaten. Symrise, Delivery Hero und Siemens Healthineers legen allesamt gut zwei Prozent zu. Aktuell liefern sich vor allem Symrise und Delivery Hero sowohl bei der Marktkapitalisierung als auch beim Börsenumsatz ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Healthineers hat lediglich dann eine Chance, wenn die Mutter Siemens bis September weitere Anteile verkauft.

Spannung verspricht das Chartbild vor allem bei Symrise. Vom Corona-Tief bei 71,20 Euro hat die Aktie des Duft- und Aromenherstellers inzwischen etwa 40 Prozent zugelegt. Heute hat der MDAX-Titel auf Intraday-Basis sogar ein neues Rekordhoch bei 101,17 Euro aufgestellt. Noch lässt der nachhaltige Sprung über die 100-Euro-Marke, die erstmals im Februar kurz überwunden wurde, aber auf sich warten. Entscheidend ist, dass nun auch auf Schlusskursbasis dreistellige Kurse erreicht werden – hier liegt das Hoch bislang bei 99,68 Euro. Sollte dies gelingen, sind schnelle Anschlussgewinne möglich.

Symrise (WKN: SYM999)

DER AKTIONÄR hat bereits vor der Insolvenz von Wirecard auf die DAX-Fantasie bei Symrise hingewiesen. Im Chart der Woche in der aktuellen Ausgabe 27/20, die Sie hier bequem herunterladen können, wurde auch ein entsprechendes Derivat empfohlen, mit dem dieses Szenario gespielt werden kann. Der Schein mit der WKN CL7PW9 ist weiter kaufenswert.

Delivery Hero hat bereits in den vergangenen Monaten deutlich zugelegt. Durch die Corona-Krise bekommt das Geschäft mit Online-Essenslieferungen einen regelrechten Boost. Das Potenzial dürfte hier noch lange nicht ausgereizt sein. Die Aktie bleibt ebenfalls auf der Kaufliste.

Noch ist völlig offen, ob Symrise oder Delivery Hero im Rennen um den DAX-Einzug das Rennen machen. Doch klar ist: Beide Aktien dürften kurzfristig profitieren.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Symrise.