08.04.2019 Benedikt Kaufmann

Symantec: Kurz nach Empfehlung – der Ausbruch

-%
Symantec
Trendthema

Die Aktie von Symantec zählt heute zu den absoluten Top-Performern im S&P 500. Nachdem die Analysten von Goldman Sachs die Aktie auf „Kaufen“ hochstuften, schoss die Aktie über den hartnäckigen Widerstand bei 23,60 Dollar. Kaufsignal!

Symantec an der Spitze des S&P 500 zu sehen, ist ungewöhnlich. Die Aktie wurde zuletzt massiv abverkauft, weil die entscheidenden Innovationen fehlten und ein ehemaliger Mitarbeiter auf Ungereimtheiten in der Bilanz hinwies. Nach einer internen Prüfung, die keine Belege für die Anschuldigungen finden konnte, und einigen kleineren Technologie-Zukäufen weist die Aktie nun Turnaround-Potenzial auf.

Der Chart zeigt das klassische Muster: doppelte Bodenbildung, frischer Aufwärtstrend, neues Verlaufshoch und eine durchbrochene 200-Tage-Linie. Der Turnaround zeigt sich auch fundamental: Das Kerngeschäft rund um Endpoint-Security konnte im vergangenen Quartal wieder um drei Prozent zulegen. Dies veranlasste das Management dazu, die Umsatz- und Gewinnprognose für 2019 anzuheben und den AKTIONÄR dazu, die Aktie aufgrund ihres günstig bewerteten Turnaround-Potenzials in Ausgabe 09/19 neu zum Kauf zu empfehlen.

Goldman-Studie setzt wichtigen Impuls

Die Verbesserung des operativen Geschäfts würdigen jetzt auch die Analysten von Goldman Sachs. In einer Studie vom Montag heben sie die Aktie des Cybersecurity-Spezialisten von „Halten“ auf „Kaufen“ und erhöhen das Kursziel auf 28 Dollar.

Das Upgrade der namhaften Investmentbank sorgt für eine starke Reaktion der Aktie: Über sieben Prozent schießt sie nach oben und durchbricht den hartnäckigen horizontalen Widerstand bei 23,60 Dollar. Anleger lassen nach diesem Kaufsignal die Gewinne vorerst laufen.