Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
06.11.2014 Maximilian Völkl

Sky Deutschland: Absturz setzt sich fort – die Hintergründe!

-%
DAX

Der Abverkauf bei Sky Deutschland geht weiter. Nach dem Auslaufen des Übernahmeangebots hat der Kurs am Donnerstag erneut deutlich nachgegeben. Mit einem zwischenzeitlichen Minus von über sechs Prozent wurde auch die psychologisch wichtige Marke bei 6,00 Euro zeitweise unterschritten. Derweil zeigt sich, dass mehr Anleger als erwartet auf die Offerte des britischen Schwestersenders BSkyB eingegangen sind.

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass BSkyB nach Ablauf der Frist nun 87,45 Prozent der Sky-Deutschland-Papiere besitzt. Das Angebot über 6,75 Euro je Aktie hat viele Anleger offenbar trotz zahlreicher anderslautender Analystenempfehlungen überzeugt.

Der Hintergrund der Übernahmeofferte: Der Medienmagnat Rupert Murdoch will seine Bezahlsender in Deutschland, Großbritannien und Italien zu einer Einheit bündeln. Dazu hat seine Konzernholding 21st Century Fox den 57-prozentigen Sky-Deutschland-Anteil zu seinem britischen Ableger BSkyB verschoben. Nach deutschem Recht war BSkyB deshalb verpflichtet, den übrigen Aktionären ein Angebot von mindestens 6,57 Euro je Aktie zu machen.

Schwierige Lage

Im abgelaufenen Quartal hat Sky Deutschland erstmals einen Gewinn erzielt. Die starken Zahlen standen wegen des Übernahmeangebots allerdings nicht im Fokus der Anleger. Auf lange Sicht dürfte der wachstumsstarke Bezahlsender jedoch mehr wert sein, als die gebotenen 6,75 Euro je Aktie.

Dennoch haben viele Aktionäre das Angebot angenommen, um kurzfristig Gewinne zu realisieren. Anleger, die nach wie vor dabei sind, setzen auf die weitere Entwicklung des Konzerns und bleiben trotz des Absturzes und des neuen Großaktionärs an Bord. Ein Stoppkurs bei 5,40 Euro sichert vor weiteren Verlusten ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0