So investieren Sie wie Peter Lynch
02.02.2021 Maximilian Völkl

Siemens Healthineers: Das wurde aber auch Zeit

-%
Siemens Healthineers

Das Warten der Anleger bei Siemens Healthineers hat ein Ende. Nach den starken Zahlen hat die Aktie den bisherigen Höchststand vom Mai 2020 überwunden und ein neues Allzeithoch erreicht. Rückenwind kommt von Seiten der Analysten, die das Zahlenwerk als sehr stark würdigen.

Die Ergebnisse des ersten Quartals hätten die Erwartungen klar getoppt, so William Mackie von Kepler Cheuvreux. In allen Bereichen habe die Entwicklung das Management zu höheren Zielen getrieben. Er rät weiter zum Kauf der Aktie und sieht den fairen Wert erst bei 51 Euro.

Zum Umsatzwachstum habe maßgeblich die Nachfrage im Segment der diagnostischen Bildgebung beigetragen, meint derweil Tobias Gottschalt von Independent Research. Ein höherer Umsatzbeitrag der Antigen-Schnelltests werde von den Mutationen des Coronavirus und von einer schleppenden Impfkampagne begünstigt. Seine Einstufung lautet zwar weiter „Halten“. Das Kursziel hob er allerdings von 47 auf 48 Euro an.

Ebenfalls „Halten“ rät Elmar Kraus von der DZ Bank. Er erhöhte sein Ziel aber ebenfalls leicht von 45 auf 46 Euro. Das Basisgeschäft kehre nach der „Corona-Delle“ wieder zurück, während die hohe Nachfrage nach „Pandemie-Diagnostik“ den Umsatz treibe, so der Experte.

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Siemens Healthineers ist auf Kurs. Wichtig ist vor allem, dass es im lange kriselnden Diagnostikgeschäft wieder besser läuft. Mit dem Allzeithoch hat die Aktie nun ein Kaufsignal generiert, langfristig bleibt der MDAX-Titel ein Basisinvestment.

Mit Material von dpa-AFX