07.04.2020 Michel Doepke

Shop Apotheke Europe unter Druck: Das ist der Grund!

-%
Shop Apotheke Europe

Frisches Kapital: Shop Apotheke will sich am Kapitalmarkt neues Geld zur Wachstumsfinanzierung besorgen. In einem beschleunigten Verfahren sei der Verkauf von Aktien im Wert von rund 55 Millionen Euro geplant. Der SDAX-Wert gerät daraufhin unter Druck und verliert gut sieben Prozent. Doch investierte Anleger sollten Ruhe bewahren.

Nach Angaben des Unternehmens, sei der Schritt eine Reaktion auf das beschleunigte Wachstum aufgrund von Covid-19 und die Klarheit in Bezug auf den Zeitpunkt der Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland.

Bezugsrecht ausgeschlossen

Einzelne Mitglieder des Vorstands und der Hauptaktionär der Gesellschaft wollen sich den Angaben zufolge an der Kapitalerhöhung beteiligen. Das Bezugsrecht ist bei der Maßnahme ausgeschlossen. 

Darüber hinaus bekräftigte der Vorstand die Prognose für das laufende Geschäftsjahr, den Breakeven auf Basis des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu erreichen. Auch an der längerfristigen Prognose einer stabilen Ebit-Marge von mehr als 6 Prozent werde festgehalten.

Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94)

Die Kapitalmaßnahme nach dem Erreichen neuer Rekordstände ist ein cleverer Schachzug des Managements der Online-Apotheke. Investierte Anleger sollten allerdings nicht in Panik verfallen. Die Wachstumsstory rund um Shop Apotheke Europe bleibt klar intakt. Größere Rücksetzer eröffnen neue spekulative Einstiegsgelegenheiten.

(Mit Material von dpa-AFX)  

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" ebenso wie im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.