Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
29.04.2021 Benedikt Kaufmann

Schlussglocke: Rekorde für Dow und Nasdaq sowie jede Menge spannender Quartalszahlen

-%
DowJones

Überwiegend positive Quartalszahlen haben die US-Märkte am Donnerstag nach oben getrieben. Im Fokus standen dabei erneut die Papiere großer Tech-Konzerne. Sowohl Dow Jones als auch Nasdaq 100 konnten neue Rekordstände erreichen.

Zudem stützten Aussagen von US-Präsident Joe Biden über Impffortschritte in den Vereinigten Staaten sowie positive Konjunkturdaten. Die US-Wirtschaft wuchs im ersten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 6,4 Prozent zum Vorquartal.

Der Dow eroberte die zu Wochenbeginn gerissene Marke von 34.000 Punkten zurück und schloss mit einem Plus von 0,71 Prozent bei 34.060 Zählern. Der Nasdaq 100 erreichte im frühen Handel ebenfalls einen Höchststand und endete 0,49 Prozent fester bei 13.970 Zählern.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Einzelwerte im Fokus

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Apple und Facebook im Anlegerfokus. Beide Tech-Giganten fuhren im abgelaufenen Quartal Milliarden-Gewinne ein. Apple profitierte stark von anziehenden Smartphone-Verkäufen und Facebook von mehr Werbung und höheren Anzeigenpreisen. Apple-Aktien stiegen um 0,2 Prozent und Facebook-Papiere um 6,8 Prozent.

Ebay bricht heftig ein

Die Aktien von Ebay hingegen brachen um 10,5 Prozent ein, nachdem die Online-Verkaufsplattform mit ihrer Prognose für das laufende Quartal unter den Markterwartungen geblieben war. Das Management geht davon aus, dass die Wirtschaftserholung negative Effekte auf sein operatives Geschäft in diesem Jahr haben könnte, da die Leute künftig weniger Zeit zu Hause verbringen würden.

Ford enttäuscht die Anleger

Der Autobauer Ford enttäuschte mit seinen Aussagen zur Produktion im laufenden zweiten Quartal. Wegen Lieferengpässen für Chips rechnet das Unternehmen damit, etwa die Hälfte seiner für dieses Jahresviertel geplanten Produktion einzubüßen. Die Aktien sackten um 8,5 Prozent ab.

Politikum für Uber, Lyft & Co

Deutlich unter Druck, jedoch nicht aufgrund von Quartalszahlen waren die Aktien von Uber, Lyft und DoorDash. Denn in den USA dürfte ein politischer Richtungswechsel bei der rechtlichen Behandlung sogenannter Gig-Worker anstehen. US-Arbeitsminister Marty Walsh forderte sie als normale Arbeitnehmer mit Mindestlöhnen, bezahlte Überstunden oder Krankheitstagen einzustufen, was hohe Kosten für die US-Konzerne bedeuten könnte. Besonders hart erwischte es die Lyft-Aktie mit einem Minus von rund zehn Prozent.


Mit Material von dpaAFX.

Buchtipp: George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

In seinem fesselnden neuen Buch beschäftigt sich Bestsellerautor George Friedman mit der Zukunft der Vereinigten Staaten. Der Doyen der Geopolitik zeigt, welche dramatischen Entwicklungen in den kommenden Jahren die Wirtschaft und die Politik der USA umwälzen und damit auch weltweit für Erschütterungen sorgen werden. Friedmans detaillierte und faszinierende Analyse behandelt Themen wie die Regierung, die Sozial­politik, die Wirtschaftswelt und neue kulturelle Trends. Provokant und unterhaltsam – mit einem optimistischen Ausblick: Der neue George Friedman ist Pflichtlektüre für alle, die sich für die Zukunft der USA und damit der westlichen Welt interessieren.

Autoren: Friedman, George
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-690-5