So investieren Sie wie Peter Lynch
19.10.2020 Carsten Kaletta

Schlussglocke: Hoffnungen auf Konjunkturpaket schwinden – US-Börsen können Schwerkraft nicht trotzen – IBM-Zahlen im Rahmen der Erwartungen

-%
DowJones

An der Wall Street hat sich die Stimmung zu Wochenbeginn eingetrübt. Die wichtigsten Aktienindizes sind nach einem durchaus starken Handelsstart mit Schwung ins Minus gedreht. Grund: Es schwinden zusehends die Hoffnungen, dass ein neues Corona-Hilfspaket doch noch vor den Wahlen zustande kommt. Der Dow Jones schloss 1,4 Prozent niedriger. Zu Beginn des Tages lag das 30 Aktien umfassende US-Marktbarometer noch mit mehr als 100 Punkten im Plus. Der S&P 500 fiel um 1,6 Prozent, und der Nasdaq Composite ging mit einem Minus von 1,7 Prozent aus dem Handel.

Nancy Pelosi im Zentrum des Geschehens

An der Wall Street diskutierten die Anleger vor allem jüngste Aussagen der US-Politikerin Nancy Pelosi. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses gab der Trump-Administration am Sonntag 48 Stunden Zeit, um noch vor der Wahl am 3. November ein Hilfsabkommen zu erreichen. Pelosi und Finanzminister Steven Mnuchin sollten am Montagnachmittag ebenfalls sprechen .Die Washington Post berichtete jedoch unter Berufung auf Quellen, dass eine Einigung zwischen Pelosi und der Regierung nicht "unmittelbar bevorstehend" klang. Diese Nachrichten machten schlechten Laune. Genauso wie die Tatsache, dass am Montag weltweit 40 Millionen Corona-Fälle registriert wurden.

Big Tech im Minus
Auch die Aktien von Big Tech trugen zu den Kursverlusten bei. Alphabet, Microsoft, Apple und Amazon verzeichneten alle einen Rückgang von mindestens 2 Prozent. Facebook gab um 1,7 Prozent nach. 

Intel als einziger Lichtblick
Einziger Gewinner im Dow Jones ist Intel. Hier sorgte der offenbar im Raum stehende Verkauf eine Tochterfirma an den südkoreanischen Branchenkollegen SK Hynix für steigende Notierungen, wie das Wallstreet Journal berichtet. Der Verkauf der Speicherchip-Einheit soll 10 Milliarden Dollar einbringen.


IBM-Zahlen bieten keine Überraschung

Zahlen, die im Rahmen der Erwartungen liegen, hat IBM vorgelegt. Herausgekommen sind konkret ein Gewinn von 2.58 Dollar pro Aktie und ein Quartalsumsatz von rund 17,6 Milliarden Dollar - das war im Durchschnitt von den Analysten erwartet worden. In einer ersten nachbörslichen Reaktion verliert die Aktie von Big Blue mehr als ein Prozent.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Buchtipp: Die Alpha-Formel

Märkte steigen, Märkte fallen, das war schon immer so. Doch inzwischen stehen wir vor besonderen Herausforderungen. Wie kann man in Zeiten von weltweiten Krisen und volatilen Märkten noch Geld verdienen? Wie kann man mit minimalem Zeitaufwand ein erfolgreiches Portfolio aufbauen, ohne hohe Risiken einzugehen? Die Lösung: Nutzen Sie die Methoden von Profis und Investmentlegenden! Schlagen Sie den Markt mit systematischen Strategien, die durch jahrelange historische Testergebnisse untermauert werden. Schritt für Schritt profitieren Sie von den Konzepten der Investment-Giganten, darunter Ray Dalio, Milliardär, Bestsellerautor und weltbekannter Hedgefonds-Manager. Nutzen Sie jetzt die Alpha-Formel und beschreiten Sie den Weg zu systematischem, langfristigem Anlageerfolg!

Autoren: Cain, Chris Connors, Larry
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 29.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-704-9