Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
27.08.2021 Marion Schlegel

SAP: Nur noch eine Hürde bis zum Allzeithoch

-%
SAP

Die Aktie von SAP seit sich seit November vergangenen Jahres extrem stark entwickelt. Damals notierte die Aktie im Tief bei knapp 90 Euro. Mittlerweile steht die Aktie wieder bei gut 125 Euro. Noch deutlich mehr erwartet sich Stifel-Analyst Chandramouli Sriraman.

SAP (WKN: 716460)

Sriraman hat die Einstufung für die Aktie des Softwarekonzerns auf "Buy" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. Die jüngsten Quartalszahlen von Salesforce ließen positive Rückschlüsse zu, so der Analyst in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Salesforce überzeugte im zweiten Geschäftsquartal sowie mit erneut erhöhten Jahresprognosen. Wie Salesforce mitteilte, dürfte der diesjährige Umsatz bei 26,2 bis 26,3 Milliarden Dollar liegen. Zuvor waren 25,9 bis 26 Milliarden Dollar angepeilt worden. Auch beim bereinigten Gewinn je Aktie ist das Unternehmen mit 4,36 bis 4,38 Dollar noch optimistischer geworden. Im zweiten Quartal wurden außerdem die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Im zweiten Quartal legte der Umsatz um 23 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 6,34 Milliarden Dollar zu. Das EPS stieg um vier Cent auf 1,48 Dollar. Bei beiden Größen hatten Experten mit weniger gerechnet.

Salesforce-Vorstandschef Marc Benioff verwies darauf, dass Unternehmen und Regierungen weltweit die Beschleunigung ihrer digitalen Transformation weiter vorangetrieben hätten. Finanzchefin Amy Weaver zeigte sich zuversichtlich, dass die jüngst übernommene Kommunikationsplattform Slack weiter für Dynamik sorgen werde.

SAP steht schon länger auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Mittlerweile notiert das Papier seit der Empfehlung mehr als 30 Prozent im Plus. Dass Kursziel von 135 Euro ist in greifbarer Nähe. Wichtig ist nun, dass relativ rasch der Widerstand resultierend aus den Juli- und Augusthochs dieses Jahres. Knapp darüber wartet dann das Allzeithoch. Gewinne laufen lassen!

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8