Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
19.12.2013 Markus Bußler

SAP: Die Aktie nimmt Fahrt auf

-%
DAX

Ein freundlicher Gesamtmarkt und die guten Zahlen des Konkurrenten Oracle beflügeln heute die Aktie des Software-Riesen SAP. Die Aktie notiert heute deutlich im Plus. Auch Analysten melden sich zu der Aktie zu Wort und raten zum Kauf. Die Charttechnik verbessert sich ebenfalls.

Es läuft prächtig beim SAP-Konkurrenten Oracle. Die Aktie schießt in den USA deutlich ins Plus. Vor allem das Geschäft mit leistungsstarken Firmenrechnern hat sich aufgehellt. Dagegen schwächelt die Software-Sparte noch etwas. Hier stagnierten die wichtigen Einnahmen durch neue Lizenzen sowie Abonnements fürs Cloud Computing.

Credit Suisse: Outperform

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für SAP nach Zahlen vom US-Wettbewerber Oracle auf "Outperform" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Oracle-Zahlen stützten seine These, dass besonders in Europa und den USA die Firmen mehr als sonst verstärkt zum Jahresende hin investierten, schrieb Analyst Philip Winslow in einer Studie. Längerfristig dürften die Walldorfer weiterhin ein attraktives Wachstum im Anwendungsgeschäft verzeichnen. Marktteilnehmer an der Wall Street unterschätzten zudem den Einfluss der Datenbanksoftware Hana auf das Wachstum von SAP.

Commerzbank: Kaufen

Die Commerzbank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen von Oracle auf "Buy" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Die Kennziffern des Konkurrenten werte er insgesamt neutral für den deutschen Softwarekonzern, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie. So seien die Unternehmensausgaben für Software im Bereich Cloudcomputing in den USA und der Region Europa, Nahost und Afrika intakt. Das verbesserte Hardwaregeschäft des Konkurrenten könnte jedoch auf ein weniger dynamisches Geschäft von SAP mit der Datenbanktechnologie Hana hindeuten.

Foto: Börsenmedien AG

DER AKTIONÄR hat sich bereits mehrfach positiv zur Aktie des Walldorfer Softwarekonzerns geäußert. Diese Einschätzung gilt unverändert. Der Branchenriese ist stark aufgestellt und mit einem 2014er-KGV von 18 im Branchenvergleich attraktiv bewertet. Damit stehen die Chancen weiterhin gut, dass die Aktie schon bald wieder Kurs auf das alte Jahreshoch von 65 Euro nimmt.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8