29.02.2012 Michael Herrmann

RWE: Massives Kaufsignal

-%
RWE
Trendthema

RWE setzt heute ihren Höhenflug fort. Mit einem Plus von rund drei Prozent ist sie heute der größte Gewinner im DAX. Die Aktie profitiert vor allem von positiven Analystenkommentaren der UBS und von Exane BNP Paribas. Zudem wurde ein massives Kaufsignal generiert.

Die Schweizer Großbank UBS hat RWE vor den anstehenden Zahlen für 2011 auf "Buy" mit einem Kursziel von 36,00 Euro belassen. Laut Analyst Patrick Hummel könnten sie seine und die Markterwartungen um bis zu fünf Prozent übertreffen. Der Experte rechnet damit, dass RWE wegen des neuen Effizienzprogramms sowie weniger gewinnverwässernden Beteiligungsverkäufen die Prognose für den Überschuss nach Anteilsveräußerungen für 2013 um rund 30 Prozent auf vier Euro je Aktie anheben wird.

40 statt 32 Euro

Exane BNP Paribas hat das Kursziel von 32 auf 40 Euro und die Einstufung von "Neutral" auf "Outperform" angehoben. RWE dürfte nach Ansicht des Analysten Benjamin Leyre deutlich von einer Gaspreiserholung profitieren: Zudem seien die Unternehmensprognosen für 2013 konservativ und eine weniger stark gewinnverwässernde Beteiligungsverkäufe notwendig. Die geplanten Kostensenkungen dürften zudem ab 2014 die operative Entwicklung des deutschen Stromerzeugungsgeschäfts stabilisieren.

Ausbruch geglückt

Durch die heutigen Kursgewinne hat sich auch die charttechnische Lage wieder deutlich verbessert. Statt der erwarteten Konsolidierung hat die Aktie den Widerstand bei 33,19 Euro überwunden. Damit rückt nun der Widerstand im Bereich von 35 Euro in den Fokus. Fällt auch dieser dürfte sich die dynamische Aufwärtsbewegung bis in den Bereich von 40 Euro fortsetzen.

Neuer Schwung

Nach dem Sprung über den Widerstand bei 33,19 Euro ist RWE wieder ein attraktives Investment für kurzfristig orientierte Anleger, vor allem wenn weitere positive Analystenstimmen folgen. Gefährlich wird es erst wenn diese Marke wieder nach unten durchbrochen wird.