25.03.2015 Maximilian Steppan

RWE: 50 Prozent Kurspotenzial?

-%
DAX

Ein neuer Analystenkommentar für den Energieversorger RWE stellt dem DAX-Titel ein Kurspotenzial von 50 Prozent in Aussicht. Die Aktie notiert derweil nahezu unverändert im Vergleich zum Vortrag.

Deepa Venkateswaran vom US-Analysehaus Bernstein Research hat ihr Kursziel von 35,50 auf 36 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Vom gegenwärtigen Kursniveau aus habe das Papier des Essener Versorgers noch Luft nach oben. Für Belastung sorgt aus Sicht von Venkateswaran die Umsicherheit um die Dividende. Ein noch höheres Kursziel für die RWE-Aktie hat nur Deborah Wilkens von der US-Investmentbank Goldman Sachs mit 37 Euro. Insgesamt beschäftigen sich 36 Experten mit den Papieren von RWE. Deren durchschnittliches Kursziel liegt mit 25,99 Euro noch unter dem aktuellem Kursniveau.

Der Versorger hat allerdings weiterhin mit den grundlegenden Problemen, die im Zuge der Energiewende enstanden sind, zu kämpfen. DER AKTIONÄR rät Anlegern weiterhin dazu, das RWE-Papier zu meiden. Zuletzt wurde zwar die Schadensersatzklage des russischen Oligarchen Leonid Lebedew abgewiesen und damit eine Baustelle gelöst. Die Aktie reagierte aber daraufhin nicht.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0